Anzeige
Anzeige

Zwei Malchower Mannschaften im Finale der Landesmeisterschaften im Gewichtheben

5. März 2018

Am Wochenende fand die letzte Vorrunde der Landesmannschaftsmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern im Gewichtheben in Malchow statt. Krankheitsbedingt konnten neben der ersten und zweiten Mannschaft des Malchower Athletenclubs lediglich die zweite Mannschaft des Herrnburger Athletenvereins und der Biendorfer SV mit nur einem Sportler an den Start gehen. Sowohl für die Malchower, als auch für die Herrnburger Sportler war dieser letzte Vorrundenwettkampf noch einmal richtig spannend.

Zwar stehen beide Vereine mit den ersten Mannschaften sicher im Finale, aber der Einzug des dritten Teilnehmers, der entweder die zweite Mannschaft aus Herrnburger oder die zweite Mannschaft aus Malchow sein wird, stand zu Wettkampfbeginn noch nicht fest.

Um das Finale zu erreichen, mussten die Malchower Sportler der zweiten Mannschaft ca. 92 Punkte mehr erreichen, als die Herrnburger. Die Nervosität vor dem Wettkampf war besonders hoch. Die Malchower Sportler gaben alles und zum Schluss stand das unglaubliche Ergebnis fest: Die zweite Mannschaft des Malchower Athletenclubs belegte den ersten Platz mit 391,29 Punkten, die zweite Mannschaft aus Herrnburg den zweiten Platz mit 298,02 Punkten, die erste Malchower Mannschaft den dritten Platz und der Biendorfer SV den vierten Platz.

Damit zieht der Malchower Athletenclub mit beiden Mannschaften in das Finale ein. Zu diesem grandiosen Ergebnis verhalfen der zweite Mannschaft Meiko Köppe mit 193 kg (85 kg Reißen/108 kg Stoßen) im olympischen Zweikampf, Philipp John mit 195 kg (90/105) im olympischen Zweikampf, Dana Willems mit 138 kg (69/78) im olympischen Zweikampf und Daniel Wachs mit 159 kg (66/93) im olympischen Zweikampf.

Für die erste Malchower Mannschaft erreichten Felix Krüger 70 kg (30/40) im olympischen Zweikampf, Cosmo Hausmann 106 kg (46/60) im olympischen Zweikampf, Evgeni Bekker 142 kg (62/80) im olympischen Zweikampf und Max Meiritz bei seinem ersten Wettkampf 51 kg (23/28) im olympischen Zweikampf.

Der Malchower Athletenclub muss sich nun im Finale am 7. April vor heimischen Publikum behaupten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*