Zweite Kulturstaffel startet heute im FloMaLa

2. Oktober 2013

Waren. Endlich geht es wieder los. Fünf lange Monate haben sich die Inhaber der Kulturkneipe „FloMaLa“, Christiane und Thomas Scherfig, um die vielen Hotel- und Seeterrassen-Gäste gekümmert und die Kultur mal Kultur sein lassen. Nun werden die Tage wieder merklich kürzer, und die Zeit der heimischen Gemütlichkeit beginnt. Genau der richtige Zeitpunkt, um im „FloMaLa“ wieder loszulegen.

Heute beginnt um 20.30 Uhr die große Ü30-Einheits-Tanzparty mit DJ Henry Sten. Die beliebten Ü-30 Partys steigen ab sofort immer freitags, Livemusik gibt’s sonnabends. Es bleibt bei freiem Eintritt, der gewünschten Hutgage von jedem Gast und dem Beginn um jeweils ca.20.30 Uhr

Dass Christiane und Thomas Scherfig weitermachen, ist nicht unbedingt selbstverständlich, denn Kultur ist bekanntlich Geschmackssache, schwierig zu organisieren, teuer, und vor allem: Kultur rechnet sich nicht, schon gar nicht in der mecklenburgischen Provinz. „Die Veranstalter kämpfen überall mit nötigen Künstlergagen, für Gäste niedrigen Eintrittspreisen, gestiegenen GEMA-Gebühren und, und, und…Wer z.B. weiß schon, dass auch Künstlersozialkasse von den Veranstaltern zu entrichten ist“, erzählt Christiane Scherfig von den Erfahrungen der vergangenen Jahre.

Trotzdem machen die engagierten Warener weiter und hoffen auf ihr niveauvolles Publikum, das mit der Qualität der Fernsehprogramme am Wochenende genauso unzufrieden ist und deshalb nach kulinarisch-gemütlicher Wochenendatmosphäre sucht. Die Beiden glauben auch unverdrossen weiter, dass es eben immer noch viele Leute der mitteljungen Generation gibt, die sowohl gern freitags Party machen als auch samstags zuhörend gut unterhalten werden wollen.

„Das Ganze geht nicht für null; das Ganze braucht auch die finanzielle Wertschätzung durch eine freiwillige und anständige Hutgage jedes Gastes; das Ganze ist ziemlich einmalig in unserer Region und hat es deshalb verdient, dass die vielen wirklich noch vorhandenen Kulturinteressierten an den grauen Winterabenden genau dorthin finden: in die Kulturkneipe FloMaLa“, werben Scherfigs für ihr Haus.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*