Anzeige
Anzeige
Aktuelles

Bewohnerin bei Brand verletzt

16. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Brand in einem Haus in Sparow ist heute Nachmittag eine Bewohnerin verletzt worden und ein Schaden von rund 120 000 Euro entstanden. Nach Polizeiangaben hatte in ihrer Wohnung eine Couch Feuer gefangen. Alarmiert wurde die Feuerwehr durch einen Passanten.
Die 57 Jahre alte Bewohnerin ist mit Verdacht auf Rauchvergiftung  in das Klinikum Plau am See gebracht worden. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Neubrandenburg ermittelt. Am Dienstag wird ein Brandursachenermittler den Ort des Geschehens unter die Lupe nehmen.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Nossentiner Hütte, Silz und Malchow waren im Einsatz.


Polizei erwischt zwei angetrunkene Fahrer

16. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Die Polizei hat am Wochenende zwei mächtig angetrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. In Malchow war ein 43 Jahre alter Mann aus Waren mit 1,34 Promille unterwegs, und in Sietow fiel eine Autofahrerin auf, weil sie in Schlangenlinie fuhr. Die 54 Jahre alte Frau aus Waren pustete 2,04 Promille.

 


Zahlreiche Unfälle auf Warens Straßen

16. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

polizeunfallWarens Polizisten hatten heute früh im Berufsverkehr ordentlich zu tun. In der Mozartstraße fuhr ein Auto auf ein haltendes Krad auf. Glücklicherweise kam der Kradfahrer mit dem Schrecken davon, sein Krad war allerdings nicht mehr fahrbereit.
Gegen 7.55 Uhr hatte ein aus Richtung Friedrich-Engels-Platz kommender Pkw-Fahrer die Absicht, nach links in die Mozartstraße zu fahren. Beim Abbiegen fuhr er zu weit nach rechts und gelangte dabei in die Fahrspur für die in Richtung Rathenaustraße fahrenden Autos. Dabei kollidierte er seitlich mit einem neben ihm befindlichen, aber geradeausfahrenden Pkw. Schaden: rund 1000 Euro.
Wenig später stießen zwischen Kraase und Groß Plasten ein Pkw und ein Kleintransporter seitlich zusammen. Der in Richtung Groß Plasten fahrende Pkw war offenbar zu fix, konnte auf der schmalen Straße bei Gegenverkehr nicht rechtzeitig weit genug rechts fahren und kollidierte mit dem entgegenkommenden Kleintransporter. Anschließend kam der Pkw im Straßengraben zum Stehen.
Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Schaden wird auf etwa 1200 Euro geschätzt. Verletzt wurde auch hier zum Glück niemand.

 


Polnischer Lasterfahrer düst mit 68 km/h durch die Stadt

16. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

PolizeikontrolleWarens Polizisten haben in der letzten Nacht in der Strelitzer Straße Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Bekanntlich dürfen Lkw in der Nacht in Waren lediglich 30 km/h fahren.

Das hat einen polnischen Lasterfahrer aber wenig interessiert. Er düste mit 68 km/h durch die Strelitzer Straße.
Für die 35-km/h-Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit musste der Fahrzeugführer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 225 Euro zahlen.


Anzeige

Teure Begegnung in der Dorfstraße

15. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

In Groß Plasten sind sich am Sonntagvormittag ein SUV und ein Transporter ins Gehege gekommen – mit teuren Folgen. Die 30-jährige Fahrerin eines BMW X5 befuhr die Neue Straße in Richtung Zum Seeberg. Der 46-jährige Fahrer eines Transporter Opel kam der 30-jährigen entgegen. Beide Fahrzeuge berührten sich beim Vorbeifahren, offenbar, weil sich beide nicht an das Rechtsfahrgebot gehalten haben. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 5000 Euro geschätzt.


Auf der Autobahn überschlagen – Fahrer schwer verletzt

15. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Bei einem Unfall heute früh auf der A19 ist ein Mann schwer verletzt worden. Gegen 08:30 Uhr kam der 35-jährige Fahrer eines Pkw Audi zwischen den Anschlussstellen Linstow und Malchow auf winterglatter Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit
nach rechts von der Fahrbahn ab.
Das Fahrzeug überschlug sich und kam nach ca. 70 Metern auf dem Fahrzeugdach, quer zur Fahrtrichtung, zum Liegen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Rostocker Krankenhaus geflogen.
Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 46.000 Euro. Für den Einsatz des Rettungshubschraubers musste die BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Linstow und Malchow für ca. 40 Minuten voll gesperrt werden.


Zahlreiche Unfälle in der Region

13. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

polizeunfallIn der Müritz-Region haben sich in den vergangenen Stunden bereits rund 10 Verkehrsunfälle ereignet. Dabei ist zum Glück niemand verletzt worden, der Gesamtschaden dürfte sich aber auf mindestens 25 000 Euro belaufen.
An der Steinmole in Waren kamen sich ein Pkw und ein Bus ins Gehege, in Wulkenzin rutschte ein Auto gegen einen Stromkasten, eine Laterne und einen parkenden Wagen, in Peenehagen fuhr ein Wagen auf einen anderen auf, im Gewerbegebiet Ost in Waren krachte es zwischen einem Lkw, Pkw und Bus, auf dem Schweriner Damm waren drei Wagen in einen Unfall verwickelt, und auf der Herrenseebrücke stießen zwei Autos zusammen.
Bitte weiterhin vorsichtig fahren!


Weitere Unfälle auf glatten Straßen

12. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Auch wenn die Straßen ziemlich frei aussehen, ist nach wie vor Vorsicht geboten. Auf der Straße zum Kiebitzberg in Waren kam heute Vormittag ein Autofahrer mit seinem Wagen bei zu hohem Tempo auf glatter Straße nach links von der Fahrbahn und beschädigte zwei Bäume.
Sein Wagen ist jetzt ein Fall für die Schrottpresse.
Bereits heute früh rutschte ein Wagen auf der B 193 kurz vor der Einmündung zur B 192 in den Graben und blieb dort auf der Seite liegen.
Die beiden jungen Männer im Wagen kamen zum Glück mit dem Schrecken davon.

 


Junge Frau bei Unfall auf der B 198 verletzt – Zeugen gesucht

12. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

polizeunfallEine 26 Jahre alte Autofahrerin ist gestern Abend bei einem Unfall auf der B 198 in Höhe Karchow schwer verletzt worden. Wie die Polizei informiert, war sie aus Richtung Dambeck in Richtung Vipperow unterwegs. In Höhe Karchow kam ihr ein Lkw entgegen, der offenbar nicht weit genug rechts fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die junge Frau ihren Pkw stark abbremsen und kam aufgrund der Fahrbahnverhältnisse nach links von der Straße ab.
Auf der angrenzenden Weide überschlug sich ihr Peugeot einmal und kam dann in Fahrtrichtung auf den Rädern zum Stehen. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde in das Müritz-Klinikum gebracht.
Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5200 Euro geschätzt.
Der Lkw hat den Unfallort verlassen und konnte bislang nicht ermittelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Lkw bzw. zu dessen Kennzeichen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Gefahrenbremsung wegen Schneemann auf den Bahngleisen

12. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Das war wirklich ein ganz schlechter Scherz: Drei bislang unbekannte Täter haben gestern gegen 17.45 Uhr direkt auf den Bahngleisen zwischen Wesenberg und Mirow in Höhe des Bahnhofs Am Weißen See in Wesenberg einen etwa 1,50 Meter hohen Schneemann gebaut.
Der Führer des herannahenden Zuges konnte nicht unterscheiden, ob es sich dabei um eine Person oder eben um einen Schneemann auf den Gleisen handelt und leitete eine Gefahrenbremsung ein.
Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro an der Bremsanlage des Triebwagens.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.
Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395 / 5582 2224 oderan jede andere Polizeidienststelle zu
wenden.


Betrunken auf dem Weg zur Polizei

11. Januar 2017 in Allgemein, Malchow, Penzlin, Polizei, Röbel, Waren - 0 Kommentar(e)

Dummheit muss bestraft werden, und diese ganz besonders: Ein 52 Jahre alter Mann hat heute Nachmittag gegen 14 Uhr bei der Polizei in Röbel angerufen und gemeldet, dass sein Dienstfahrzeug beschädigt worden und der Verursacher flüchtig sei.
Die Beamten machten sich auf zum Ort des Geschehens. Als sie dort ankamen, fuhr auch der 52-Jährige ebenfalls vor – in seinem Privatwagen.
Doch er war, wie man so schön sagt, nicht alleine, sondern hatte einem ersten Alkoholtest zufolge 2,3 Promille Alkohol im Blut.
Auf das beschädigte Dienstfahrzeug wird er jetzt eine ganze Weile verzichten müssen.


Wieder Müllschlucker-Brand im Hochhaus

10. Januar 2017 in Polizei, Waren - 0 Kommentar(e)

ho1Die gute Nachricht zuerst: Es waren keine Menschen in Gefahr. Innerhalb von wenigen Wochen hat es heute zum zweiten Mal in der Müllanlage des Hochhauses in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 11 in Waren gebrannt. Mit einem Großaufgebot rückten Warens Kameraden an, denn sie mussten davon ausgehen, dass die Bewohner durch die starke Qualmentwicklung gefährdet sind. Das war zum Glück nicht so.

Weiterlesen