Saloon Cut Waren

Seit 25 Jahren mit Meister-Titel

Wohl kaum ein Werbeslogan einer Warener Firma hat sich so eingeprägt wie der des „Saloon Cut“ in der Papenbergstraße. Dabei sagt er eigentlich nur etwas ganz selbstverständliches aus. Denn „…wir schneiden auch Haare“ ist für einen Friseur ja nicht unbedingt ungewöhnlich. Aber gerade diese einfache Feststellung ist es, die im Gedächtnis bleibt. „Ja, darauf werden wir jetzt schon seit vielen, vielen Jahren angesprochen. Eben, weil die Leute meinen, dass es ja wohl selbstverständlich ist, dass in einem Friseursalon Haare geschnitten werden“, erzählt Inhaberin Marion Götz.

Nicht selbstverständlich ist dagegen, dass die Chefin in diesem Jahr bereits ihr 25. Meisterjubiläum feiern konnte. „Ja, ich habe früh angefangen und gehörte während meiner Meisterschule zu den letzten Teilnehmern der DDR-Meisterschaft der Friseure und Kosmetiker in Karl-Marx-Stadt“, erinnert sich Marion Götz.

Nach der Wende ergriff sie dann schnell die Gelegenheit und machte sich selbstständig. 1991 zunächst in Grabowhöfe. Als sie aus den dort angemieteten Räumen ausziehen musste, startete sie im Mai 1992 in der Warener Papenbergstraße noch einmal neu und hat den Umzug nach Waren nie bereut.
Seither hat die Friseurmeisterin nicht nur hunderte Köpfe verschönert, sondern sich auch um den Nachwuchs gekümmert. Zwölf Lehrlinge sind bislang durch ihre Schule gegangen, und mit Stella-Maria Freimark sowie Christina Gehlhoff bildet die Chefin derzeit wieder zwei junge Frauen aus, die ihren Aussagen zufolge viel Talent mitbringen.

Haarteile für mehr Selbstbewusstsein

Neben den beiden Azubis gehören Ingrid Ehlert und Mandy Dörlemann zum Team des „Saloon Cut“, wobei Ingrid Ehlert schon von Anfang an an der Seite von Marion Götz arbeitet. Sie hat sich unter anderem auf Haarteile spezialisiert, die für Frauen mit schütterem Haar ein wahrer Segen sind.
„Die Haarteile werden so angebracht, dass sie gar nicht auffallen. Das Verfahren ist zwar ganz schön aufwändig, zahlt sich aber aus. Unsere Kundinnen berichten, dass sie dadurch ein ganz neues Selbstbewusstsein entwickelt haben“, sagt Marion Götz.

frisurDer Salon in der Papenbergstraße ist zudem bekannt für seine raffinierten Braut- und Steckfrisuren sowie für die kundenfreundlichen Öffnungszeiten, denn während an vier Tagen bis 18.30 Uhr geöffnet ist, nutzen vor allem beruflich stark eingespannte Kunden den Donnerstag für ihren Friseurbesuch, denn an diesem Tag wird bei Marion Götz und ihrem Team sogar bis 20.30 Uhr geschnitten, gefärbt und geföhnt.

Voll im Trend sind bei den Damen momentan übrigens etwas heller gefärbte Spitzen, bei den Herren kommt die „Tolle“ wieder in Mode. Doch die Expertinnen vom „Saloon Cut“ laufen nicht jedem Trend hinterher. „Die aktuelle Mode ist das eine, für viel wichtiger halten wir aber, dass die Frisur zum Typ passt und sich der Kunde damit wohl fühlt“, meint Marion Götz. Und genau diese Beratung schätzen die vielen Stammkunden.

Saloon CutGoetz
Papenbergstraße 43
17192 Waren (Müritz)

Telefon: 03991 66 58 73 oder 0173 20 915 89

Web: www.saloon-cut.de

Öffnungszeiten:
Montag 14 bis 18.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag 8 bis 18.30 Uhr
Donerstag: 8 bis 20.30 Uhr
Sonnabend: 8 bis 12 Uhr


Zurück