Anzeige
Aktuelles

Fahrer gleich dreimal betrunken am Steuer erwischt

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Aller guten Dinge sind drei: Die Polizei in Altentreptow hat einen 47-Jährigen Mann gleich dreimal innerhalb weniger Tage volltrunken am Steuer erwischt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft sein Fahrzeug eingezogen. Der Unbelehrbare musste seinen Führerschein bereits am 3. April abgeben. Damals war er mit 2,08 Promille Atemalkohol aufgefallen. Doch trotz eines Fahrverbots war der Mann am 8. April wieder mit seinem Wagen unterwegs: Diesmal kam er auf 2,5 Promille. Gestern Nachmittag nun stoppten ihn die Beamten mit seinem Transporter mit gut drei Promille.
“Die Beamten schalteten gleich die Staatsanwaltschaft ein, um die Gefahr auf der Straße schnell zu senken”, heißt es von der Polizei.
Die Ermittlungen dauern an.


Anzeige

Mecklenburgische Seenplatte jetzt mit höchster Inzidenz

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 4 Kommentar(e)

Der Inzidenzwert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist deutlich gestiegen und jetzt der höchste in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Er wird mit heute mit 189,1  (gestern 179,4) angegeben. Was der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bereits in der vergangenen Woche wegen der hohen Inzidenz bereits festgelegt hatte, gilt seit gestern mit dem Inkrafttreten der Corona-Landesverordnung teilweise im gesamten Land Mecklenburg-Vorpommern. Das betrifft die Anzahl der Personen bei privaten Zusammenkünften und die Schließung diverser Einrichtungen. Diese Regelungen gelten nun landesweit einheitlich. Die Ausgangsbeschränkungen und das Einreiseverbot in den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bleiben jedoch bestehen. Die heute bekanntgemachte 48. Allgemeinverfügung enthält nur eine Klarstellung. Es werden inhaltlich keine neuen Regelungen getroffen.

Weiterlesen


Die Inzidenzen der Städte und Ämter im Überblick

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 7 Kommentar(e)

Heute hat der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wieder die Inzidenzzahlen für die einzelnen Städte und Ämter herausgegeben. Danach hat das Amt Stavenhagen mit 432,68 die höchste Inzidenz im Kreis. Das Amt Malchow meldet eine Inzidenz von 92,79, das Amt Penzliner Land von 209,08, das Amt Röbel-Müritz von 111,46, das Amt Seenlandschaft Waren von 158,68 und die Stadt Waren von 71,24.
Hier alle Zahlen im Überblick:

Weiterlesen


Schockanrufe von falschen Polizisten häufen sich

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

In der Müritz-Region erhalten in diesen Tagen sehr viele ältere Menschen so genannte Schockanrufe von falschen Polizisten. “Meiner Mutter wurde erzählt, dass ihreEnkeltochter eine schwangere Frau angefahren und verletzt habe. Die Enkeltochter soll im Gefängnis sitzen, damit sie frei kommt, müsse eine Kaution bezahlt werden”, berichtet eine Warenerin gegenüber “Wir sind Müritzer”. Die Seniorin von der Müritz habe trotz des Schocks zum Glück richtig reagiert und aufgelegt. Eine Neubrandenburgerin hat dagegen gestern viel Geld verloren.

Weiterlesen


Aufhebung der Aufstallungspflicht im Landkreis Seenplatte

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Ausbrüche der Geflügelpest gelten im gesamten Landkreis als erloschen. In den letzten Wochen ist die Zahl der gemeldeten Funde von toten Wildvögeln drastisch zurückgegangen und es gibt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte aktuell auch in der Wildvogelpopulation keine Nachweise des Geflügelpestvirus mehr. Aus der aktuellen Risikobewertung durch das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt ergibt sich, dass die Aufstallungspflicht auch für die Risikogebiete und die Geflügelhaltungen mit 1000 oder mehr Tieren aufzuheben ist. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite des Landkreises bekannt gemacht.
Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt fordert aber nach wie vor alle Geflügelhalter auf, weithin Vorsicht walten zu lassen, die gesetzlich geforderten Hygienemaßnahmen strikt umzusetzen und die Wildvogelkontakte so gut es geht zu verhindern.


Bagger verliert Flüssigkeit: Feuerwehreinsatz am Warener Hafen

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Feuerwehreinsatz heute Mittag am Warener Hafen: Ein Bagger, der für den Bau der Steganlagen am Objekt MareMüritz eingesetzt ist, hatte dort bereits vor einigen Tagen eine Havarie, Flüssigkeit lief aus.
Doch der Verursacher, der nach Informationen von “Wir sind Müritzer” bekannt ist, hat es nicht für nötig gehalten, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. So haben sich jetzt Anwohner Sorgen gemacht, die Polizei ließ die Feuerwehr verständigen.
Ins Wasser ist von der öligen Flüssigkeit offenbar nichts gelangt. Die Polizei kümmert sich jetzt um den Verursacher.


Unterstützung für stationären Einzelhandel im Land

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 0 Kommentar(e)

Die coronabedingten Schließungen des stationären Einzelhandels selbst aber auch Einschränkungen in anderen Wirtschaftsbereichen führen zu erheblichen Kundenrückgängen und Umsatzausfällen. Die Ware bleibt liegen. „Zur Unterstützung der betroffenen Unternehmen haben wir das Programm Marktpräsenzprämie aufgelegt. Mit der Pauschale in Höhe von 5.000 Euro pro Unternehmen unterstützt das Land stationäre Einzelhändler bei Maßnahmen zur Erhöhung der Marktpräsenz, also beispielsweise bei Werbemaßnahmen oder beim Aufbau eines Internetauftritts oder Onlineshops. Der Kreis der Antragsteller für die Marktpräsenzprämie wird erheblich erweitert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Weiterlesen


Ein kleiner Mann auf Entdeckungstour

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Polizei - 0 Kommentar(e)

Ein kleiner Junge hat einer Bank in Bützow (Landkreis Rostock) einen Probealarm und der Polizei einen wirklichkeitsnahen Übungseinsatz beschert. Das berichtet die Ostseewelle unter Berufung auf die Polizei.
Der Dreijährige war am Montag mit seiner Mutter zu einem Gespräch in der Filiale. Während die Mutter über Konto- und Anlagemöglichkeiten beriet, habe sich der Junge wohl etwas zum Spielen gesucht und einen Alarmknopf gedrückt. Die Polizei, die nur etwa 500 Meter entfernt liegt, war sehr schnell mit zwei Streifenwagen an der Bank.
Dort habe eine Mitarbeiterin aber Entwarnung gegeben, es habe sich um einen sogenannten stillen Alarm gehandelt. Der Dreijährige habe den Polizeieinsatz ebenfalls mitbekommen.



Teilerfolg für Windkraftgegner in Below und Schwarz – Protest in Neubrandenburg

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Die Windkraftgegner südlich der Müritz können kleine Teilerfolge verbuchen, sind aber noch längst nicht an ihren Zielen angelangt. So wurden die beiden geplanten Windeignungsgebiete Grabow/Below und Schwarz, gegen die immer wieder auch protestiert wird, nach weiteren Einwendungen etwas verkleinert. Das wurde gestern auf der Verbandsversammlung in Neubrandenburg bekannt. So fiel ein Teil des Eignungsgebietes Schwarz aus der Planung hinaus, weil das Schweriner Verkehrsministerium eine Trasse westlich von Schwarz freigehalten wissen will, damit dort einmal Mirow per schneller Straße an Wittstock angebunden werde kann und damit auch schneller an das Autobahndreieck Wittstock A19/A24.

Weiterlesen


Baumgarten hofft in diesem Jahr wieder auf Storchen-Nachwuchs

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein - 0 Kommentar(e)

Lange war es verwaist, das Storchennest in Baumgarten, doch dann haben sich engagierte Einwohner eingemischt und das Zuhause der Adebars auf einem alten Wagenrad wieder hergerichtet. Und siehe da, es hat nicht lange gedauert, bis die Störche einflogen und begannen, es sich bequem zu machen. Sogar zwei Pärchen hatten das Nest für sich auserkoren. Sehr zur Freude von Gemeindevertreter Wolfgang Mundt, der sich für das neue Nest eingesetzt hat und beim Vielister Unternehmer Ulf Behrend, der einen Steiger zur Verfügung stellte, nicht lange um Hilfe bitten musste.
Jetzt sind die Einwohner der Gemeinde Baumgarten und ihr Bürgermeister Enrico Malow natürlich sehr gespannt, ob im neuen Nest endlich mal wieder Nachwuchs aufgezogen wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Erster Spatenstich für ein neues Wohnprojekt am „Warensberg“

20. April 2021 in Aktuelles, Allgemein, Wirtschaft - 1 Kommentar(e)

Seit letzter Woche steht ein neues Bauschild im Baugebiet Waren, „Warensberg“. Die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG
plant dort den Bau von drei modernen Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 18 Mietwohnungen. Vor wenigen Tagen gab’s im kleinen Kreis den symbolischen ersten Spatenstich. „Die Erdarbeiten haben bereits in der Vorwoche begonnen, um den ambitionierten Fertigstellungsplan auch einzuhalten“, so Bank-Vorstand Jens Mandelkow.  Weiterlesen