Anzeige

117 Corona-Neuinfektionen in MV – Schule in Neustrelitz betroffen

11. November 2020

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis zum Nachmittag 117 neue Corona-Infektionen registriert worden, davon 10 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Landkreise Vorpommern-Greifswald, Nordwest Mecklenburg und Vorpommern-Rügen überschreiten die 50-er Grenze. Deutlich angestiegen ist auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Krankenhäusern behandelt werden.

Insgesamt wurden in MV bisher 4028 Infektionen festgestellt.

Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 2512 der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 34 Todesfälle im Land.

Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 320 Menschen in Kliniken behandelt werden, 43 von ihnen auf Intensivstationen.

An einer allgemeinbildenden Schule in Neustrelitz sind zwei Klassen (49 Schüler) und drei Lehrer im Zusammenhang mit der Erkrankung eines Referendars betroffen. Sie sind getestet und vorsorglich abgesondert worden.

Von Montag bis Mittwoch wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte insgesamt neun Personen in stationäre Behandlung übernommen; zwei Patienten konnten in die Häuslichkeit entlassen werden.

Nach wie vor ist die Infektionslast in den umgebenden Landkreisen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg hoch.


Kommentare sind geschlossen.