Anzeige
Anzeige

Praktikum führt die Röbelerin Julia zu ihrem Traumberuf

28. April 2019

Im Diakonie-Pflegeheim Röbel arbeiten derzeit 22 Pflegekräfte. Julia Böttcher ist eine von ihnen. Die 25-Jährige lernte die Altenpflege durch ein Praktikum im Rahmen der Berufsvorbereitung im Diakonie-Pflegeheim Röbel kennen und erhielt im Anschluss einen Ausbildungsplatz. „Die Möglichkeiten, die ein Praktikum in unseren Einrichtungen bietet, sind oft ein Sprungbrett für die weitere berufliche Entwicklung“, weiß Personalrecruiterin Constance Beyer. „Jugendliche sollen den Übergang von der Schule in die Ausbildung erfolgreich meistern. In der Diakonie Güstrow unterstützen wir sie dabei.“
Julia Böttcher ist sich sicher: Der Beruf einer Pflegefachkraft hat Zukunft. „Ältere Menschen wird es immer geben“, sagt sie. Viel Freude bereite es ihr, den Senioren zu helfen.

Besonders schön sei die Dankbarkeit, die ihr entgegengebracht würde. „Der Job ist fordernd. Ich muss immer einen klaren Kopf behalten, bekomme aber alles doppelt und dreifach zurück“, erzählt die junge Frau. Auch aus ihrem Freundeskreis erhält sie Anerkennung. Jedem, der ahnungslos und voreingenommen ist, rät sie: „Einfach mal eine Woche hier mitlaufen, seine eigenen Erfahrungen machen und sich dann eine Meinung bilden.“

Inzwischen hat die Röbelerin eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Palliativfachkraft erfolgreich abgeschlossen und freut sich auf die neuen beruflichen Herausforderungen. Julia ist ein gutes Beispiel, wie die berufliche Karriere in der Diakonie Güstrow laufen kann.

Zum 1. September bietet die Diakonie Güstrow wieder Ausbildungsplätze zur Pflegefachkraft in ihren Pflegeheimen, Sozialstationen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen an.

“Eine Tätigkeit im Bereich der Pflege und Betreuung ist ein anspruchsvoller und erfüllender Job. Menschen, die sich gern um andere kümmern, werden immer gebraucht. Sicherlich gibt es auch in Ihrem Familien- und Bekanntenkreis junge Leute, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Informieren Sie sie über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Diakonie Güstrow”, so Constance Beyer-

Informationen unter www.diakonie-guestrow.de.

Foto oben: Traumberuf in der Pflege: Julia Böttcher arbeitet im Diakonie-Pflegeheim Röbel. Sidonia Ziegler (l.) und Ingelore Beese freuen sich immer, wenn sie Zeit für sie hat.


2 Antworten zu “Praktikum führt die Röbelerin Julia zu ihrem Traumberuf”

  1. Rene Ewald sagt:

    Hallo Fr. Böttcher,
    herzlichen Glückwunsch vom “Radfahrer” aus Berlin.