Anzeige
Anzeige

Von 21 auf 300: Ingolf Schubert feiert in diesem Jahr Jubiläum

19. Januar 2020

Er ist quasi zwischen Regalen und Verkaufstresen aufgewachsen, doch selbstverständlich war seine Berufswahl trotzdem nicht. Denn eigentlich wollte Ingolf Schubert wie viele seiner Schulkameraden gerne Dachdecker werden. Sein Vater überzeugte ihn jedoch, eine kaufmännische Ausbildung zu machen. Zum Glück, wie sich im Nachhinein gezeigt hat, denn das war der Beginn einer Vorzeige-Karriere.
In diesem Jahr feiert der Warener bereits den 15. Geburtstag der EDEKA Märkte Ingolf Schubert. Gestartet mit 21 Mitarbeiter, beschäftigt der 41-Jährige inzwischen rund 300 Frauen und Männer in derzeit sechs Märkten und beim Online-Shop dein-edeka.de.

“Wenn mir das damals jemand gesagt hätte, hätte ich ihn wahrscheinlich für verrückt erklärt”, sagt Ingolf Schubert. Damals war er 25 Jahre alt und leitete den alten EDEKA-Markt in der Teterower Straße. An dem Ort, den er bereits bestens kannte. Denn schon als 12-Jähriger kurvte er am Markt in der Teterower Straße, der damals seinen Eltern gehörte, mit dem Gabelstapler umher und half auch in anderen Bereichen gerne mit.

Nach der Ausbildung verschlug es den Warener, der in Lansen aufgewachsen ist, zunächst zur Bundeswehr, dann nach Hamburg und schließlich als Marktleiter nach München. Sein Vater war es, der Ingolf Schubert zurück an die Müritz holte. In den Markt in der Teterower Straße, für den es zum damaligen Zeitpunkt bereits Neubaupläne gab, die sich aber wieder zerschlugen.

Ausbau der neuen Verwaltung

Und obwohl der alte Markt in der Teterower Straße alles andere als modern daher kam, war er bei den Kunden beliebt. Doch Ingolf Schubert brauchte schnell eine neue Herausforderung, bewarb sich um den Neukauf-Markt auf dem Papenberg und bekam ihn schließlich im Juli 2005. Es folgten die Märkte in Waren-West und auf dem Neuen Markt, sowie auf der Rostocker Holzhalbinsel und in der Innenstadt Rostocks.

Zwischenzeitlich standen umfangreiche Sanierungen und Umbauten an, unter anderem auf dem Papenberg und in Warens City, und natürlich der Neubau des Marktes in der Teterower Straße. Dort entstand einer der modernsten Einkaufsmärkte der Region.

Doch Ingolf Schubert wäre nicht Ingolf Schubert, wenn er nicht schon wieder ein paar Ideen und Vorhaben in petto hätte.  “Im Frühjahr erweitern wir unseren Markt auf der Holzhalbinsel in Rostock um 250 auf dann 1800 Quadratmeter. Außerdem bauen wir die Verwaltung über unserem Markt in der Teterower Straße aus. Dort werden auf 450 Quadratmetern in Kürze rund zehn Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz haben, einen hochmodernen Arbeitsplatz”, verrät der Kaufmann, der in seiner knappen Freizeit gerne  sportlich unterwegs ist – beim Kiten, auf dem Fahrrad, im Fitnessstudio oder auch beim Laufen.

Ab morgen gibt’s Geburtstagspreise

Das waren aber noch nicht alle Pläne des erfolgreichen Kaufmanns: In Rostock eröffnet er in Kürze einen Biomarkt der EDEKA-Marke “Naturkind” und stellt dafür 25 neue Mitarbeiter ein. Im kommenden Jahr sollen dann die Märkte Waren-West sowie Marktplatz umgebaut und modernisiert werden. “Wir fangen jetzt erst richtig an”; kommentierte Ingolf Schubert die Vorhaben und man glaubt es ihm auch.

Zunächst aber wird der 15. Geburtstag gefeiert – zum ersten Mal im Jubiläumsjahr von Montag, 20. Januar, bis zum 25. Januar, mit Geburtstagspreisen in allen Märkten. Die müssen die Kunden allerdings suchen. Dabei sollten sie auf den Geburtstagspreis-Button, den unerere Leser hier im Text sehen, achten. Der Button wird in allen Abteilungen an den Regalen, an Aufstellern, auf den Fußböden und von der Decke hängend dort zu sehen sein, wo besondere Preise auf die Kunden warten.

Doch noch einmal zurück zu Ingolf Schubert. Ihm ist es nämlich sehr wichtig Danke zu sagen. Den Kunden und den Mitarbeitern. “Ohne sie, hätte ich das alles nicht schaffen können.”

Foto unten: Ingolf Schubert mit seinem Mitarbeiter, die von Anfang an an seiner Seite sind: Simone Moderecker, Heike Krüger, Kathleen Taedcke, Daniela Tulke, Matthias Hein, Marion Düskow, Helga Lange und Kenny Heiden (von links).


2 Antworten zu “Von 21 auf 300: Ingolf Schubert feiert in diesem Jahr Jubiläum”

  1. Nast, Egon sagt:

    Dies ist wirklichnein Vorzeigemarkt. Wir zeigen ihn auch gerne Bekannte natürlich mit ein bischen Stolz solch einen in waren zu haben.
    Alles Gute für die nächsten Vorhaben und immer ein gutes Händchen.

  2. Schulz sagt:

    Ja der Herr Schubert hat wirklich was erreicht. Besonders die EU – Bio Produkte sind wirklich ein Hit!!
    Es ist auch immer ordentlich ein sortiert die Regale..
    Wenn es ein Problem gibt, kann man die Mitarbeiter des EDEKA fragen, sind immer soweit wie ich es beurteilen kann hilfsbereit..
    Auch die Läden sind sauber..
    Auch von mir alles Gute für das nächste Vorhaben & drücke die Daumen.