Anzeige

Inzidenz an der Seenplatte wieder gestiegen

4. Dezember 2021

Die Inzidenz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist wieder gestiegen – von 466,2 auf 473,5, der Hospitalisierungswert bleibt  bei 14,7. Der Landkreis meldet heute 55  Neuinfektionen und keinen neuen Todesfall. Die Auslastung der Intensivstationen liegt bei 25,4 Prozent und ist damit weiter die höchste im ganzen Land.

Die Hospitalisierung in ganz Mecklenburg-Vorpommern sinkt von 9,0 auf 8,4. Die Inzidenz des Landes steigt von 430 auf 437,6. Das Land Mecklenburg-Vorpommern meldet heute 855 Neuinfektionen und zwei neue Todesfälle.

Landesweit müssen derzeit 375 Menschen in Krankenhäusern behandelt werden, 90 von ihnen auf einer Intensivstation.


12 Antworten zu “Inzidenz an der Seenplatte wieder gestiegen”

  1. Arzt im Ruhestand sagt:

    Covid-19 – wie schützt man sich? Was sagt Dr. Strunz… https://www.strunz.com/news/covid-19-wie-schuetzt-man-sich.html

    Gegen Corona müssen sich informierte Menschen nicht schützen. Die sind es nämlich bereits. Die wissen, dass zwischen der bösen Welt, all den Angreifern, all den Bakterien und Viren und ihrem Körper eine wundersame, wundervolle Institution lebt und wirkt. Nämlich DAS IMMUNSYSTEM.

  2. JürgenS sagt:

    Na dann hoffe ich wirklich, dass sie im Ruhestand sind und dort auch bleiben.
    Sowas unwissenschaftliches hat man nämlich selten von einem Arzt gehört.

    Da wir ja alle, außer ganz wenige Menschen mit Autoimmunerkrankung, ein Immunsystem haben, müssen wir uns in Zukunft dann überhaupt nicht mehr vor Krankheiten (ausgelöst durch Bakterien und Viren) schützen.

    Ein Hoch auf vergammeltes Schweinefleisch und faule Eier – jetzt doch genießbar und bekömmlich.
    Lidl hat gerade Fisch (Matjes) zurückgerufen – bedienen Sie sich!

  3. H. sagt:

    Ja, die Strunz GmbH. Kauft die Nahrungsergänzungsmittel …

    Unser “Arzt im Ruhestand” sagt es doch auch.

  4. Arzt im Ruhestand sagt:

    @JürgenS ich konnte Ihrem Beitrag nicht so richtig folgen. Wie definieren Sie unwissenschaftlich? Und was hat der verlinkte Artikel mit vergammeltem Schweinefleisch, faulen Eiern und und Matjes von Lidl zu tun?
    Der Arzt Dr. Ulrich Strunz ist neben seiner Tätigkeit als Arzt, erfolgreicher Buchautor, publizierte zahlreiche medizinische Fachartikel und kann auf viele sportliche Erfolge verweisen.
    Ich freue mich auf Ihre konstruktiven Erläuterungen und Sichtweisen.

  5. H. sagt:

    “Arzt im Ruhestand”,

    wenn ich Ihrem Link nachgehe ist der Herr Dr. Schulz (Doktortitel im Fernstudium an der Universidad Católica San Antonio de Murcia, Spanien) hauptberuflich Händler von Eiweiß (allseits bekannt aus dem Fitnessstudio) und “Nahrungsergänzungsmitteln”, die er in seinen 2 Büchern anpreist, daneben Dozent für „Entscheidungsorientiertes Management“. Mit Virologie hat er wohl eher weniger zu tun. Bei seinen Präsentationen gibt es “keine Filter und Masken”. Darauf legt er wert. https://www.ulrich-strunz.de/#vortraege

    Ihn als Corona-Experten anzupreisen, bleibt Ihnen vorbehalten.

  6. H. sagt:

    @Arzt im Ruhestand,

    es ist nicht nur Unwissenschaftlichkeit, sondern Wiisenschaftsleugnung. https://de.wikipedia.org/wiki/Wissenschaftsleugnung

  7. Arzt im Ruhestand sagt:

    Hallo H. ich hatte ja explizit JürgenS angesprochen und es meldet sich H., quasi in Personalunion. Ich war in Versuchung meine Antwort unter der Überschrift „Dümmer als die Polizei erlaubt“ zu verfassen, habe mich aber jetzt dagegen entschieden.
    Also H./JürgenS, Sie sind echt schon `ne Granate. Sie sind nicht in der Lage, eine meiner Fragen zu beantworten. Stattdessen beleidigen und diskreditieren sie hier wiederholt und schwurbeln von einem Dr. Schulz. Wer soll das sein? Meine Beschreibung vom ärztlichen Kollegen Dr. Ulrich Strunz war doch sehr eindeutig. Wer ihn nicht kennt, ist ja kein Problem. Doch schon mit dieser simplen Recherche, scheinen Sie überfordert zu sein. Der Mann ist hochbegabt, studierter Physiker, promovierte Medizin mit magna cum laude, seit 40 Jahren in eigener Praxis und betreut Patienten international, darunter auch Weltmeister und Olympiasieger. Neben 10 Mill. verkauften Büchern, hat er aber auch etliche Ironman, Ultraman, Marathon und 1000 km-Radrennen absolviert. Der ist also nachweislich selber körperlich und geistig in Topform und hat vielen seiner Patienten Türen geöffnet.
    Nur mal so nebenbei, schaffen Sie es noch in den dritten Stock ohne Sauerstoffmaske? Gibt ja noch Fahrstühle. Darf ich dann noch fragen, über welchen akademischen Hintergrund Sie verfügen, der Sie befähigt den Beitrag von Dr. Ulrich Strunz als unwissenschaftlich zu bezeichnen? Der Bezug zu vergammeltem Schweinefleisch, faulen Eiern und und Matjes von Lidl, setzt dem dann noch die Krone auf.
    Und als wenn es nicht schon schlimm genug wäre, kommen Sie noch mit Wissenschaftsleugnung um die Ecke. Die Quelle Wikipedia, aha. Hätten Sie schon mal wissenschaftlich gearbeitet, wäre Ihnen bekannt, dass eine Quellenangabe von Wikipedia den gleichen Stellenwert wie das zitieren aus Fix und Foxi besitzt.
    Guten Tag!

  8. H.W. sagt:

    Hallo Arzt im Ruhestand, sehr guter Beitrag. Ich bin auch der Meinung, dass so einige Beiträge von ein und der selben Person unter verschiedenen Namen hier veröffentlicht werden. So viel gleichlautender Unsinn kann schlecht gleichzeitig von mehreren Personen kommen.

  9. H. sagt:

    Kann es sein, dass Sie Vater und Sohn Ulrich Strunz verwechseln? Ihr Link führt auf die Strunz GmbH – und da ist der Junior federführend, der uns Vitamine verkaufen will.

    Davon abgesehen: Wikipedia fasst Ihr Problem gut zusammen. Natürlich ist Wikipedia keine sichere Quelle, aber der Artikel basiert auf einer ganzen Reihe valider Quellen. Und wenn heute noch jemand schreibt Gegen “Corona müssen sich informierte Menschen nicht schützen,” dann ist das Wissenschaftsleugnung par excellence.

    Mit Kopf in den Sand werden wir die Epidemie nicht überwinden. Wer meint, er müsse sich vor Viren nicht schützen, gefährdet seine eigene Gesundheit und Leben – und das anderer.

  10. JürgenS sagt:

    Also ich bin Jürgen und nicht H.
    Das nur mal so als Faktum.

    Der erste Absatz ihrer verlinkten Seite lautet:
    “Covid-19 – wie schützt man sich? Wer so fragt, hat in Wahrheit schon verloren. Die Frage stellt sich nicht … für all die anderen Milliarden Säugetiere auf dieser Welt. Seltsam, nicht wahr? Die sind geschützt. Andernfalls wären sie alle schon ausgestorben ….”

    Allein dieser Satz ist schon unwissenschaftlich sondergleichen.
    Als wenn ein Virus jedes Säugetier gleich befällt und dieses auch auf gleicher Art antwortet und man deshalb nur einzig und allein auf das gut oder schlecht funktionierende Immunsystem abstellen kann.
    Und nur weil die anderen Säugetiere nicht darunter leiden, der Mensch als Art auch keine Probleme bekommen kann.

    Sie behaupten folgendes:
    “all den Bakterien und Viren und ihrem Körper eine wundersame, wundervolle Institution lebt und wirkt. Nämlich DAS IMMUNSYSTEM.”

    Mit dem verdorbenen Fisch/Fleisch meinte ich folgendes:
    Salmonellen sind Bakterien und jedes Immunsystem, wenn es gut funktioniert, lacht über diese Bakterien.
    Ihrer und der Beschreibung von Herrn Strunz nach, muss man nur einen ausgeglichenene Haushalt an Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien im Körper haben und schon ist das Immunsystem gut.
    Dann kann man auch getrost schlecht gewordenens Essen zu sich nehmen.
    Macht man aber nicht, weil eben ein Immunsystem nicht nur durch die Nährstofflage gut oder schlecht ist und weil ein Immunsystem nicht alle Bakterien und Viren gleichermaßen gut bekämpfen kann. (was man an Corona nun gut sehen kann).
    Nehmen sie doch dann das Beispiel ASP (Afrikanische Schweinepest).
    Das ist ein Virus, welches (nach bisherigem Wissen) einen Menschen nicht infizieren kann, ein Schwein aber schon und wiederum einen Hirsch nicht. (also muss man jedes Virus auf der Erde ernst nehmen und dann untersuchen, ob es schädlich oder nicht schädlich für den Menschen ist)
    Und jetzt noch das Beispiel AIDS. Das ist auch ein Virus und egal wie gut ihr Immunsystem ist, egal wie gut ihr Nährstoffhaushalt ist, ihr Immunsystem wird es nicht erfolgreich bekämpfen können.

    Es ist also unwissenschaftlich zu behaupten einzig und allein im eigenen Immunsystem und im Nährstoffhaushalt einer Person liegt die Lösung.
    Ja, das eigene Immunsystem ist ein Schlüssel.
    Ja, ein guter Nährstoffhaushalt ist wichtig für den Körper UND für das Immunsystem.
    Nährstoffzusatzpräparate sind wissenschaftlich umstritten und der Nutzen ist in fast allen Fällen gleich Null.
    Gleichwohl, bei ärztlicher Anwendung und regelmäßiger Testung des eigenen Nährstoffspiegels, kann man dem Körper die richtigen und die richtige Menge an Nährstoffen zuführen.
    Dies kann aber auch durch die normale Ernährung geschehen.
    In fast allen Fällen ist das sogar besser, denn die Wirkungsweise einiger Vitamine zum Beispiel ist noch nicht vollständig erforscht. Der Darm zum Beispiel ist noch so unerforscht wie kaum ein anderes Körperteil.
    In Obst enthalten sind neben Vitamine auch Pektine und Phenole und es gibt die Vermutung, dass die Vitamine nur in Verbindung mit diesen Pektinen und Phenolen im Körper wirken.
    In dem Zusatzpräparat sind aber diese Pektinen und die Phenole nicht enthalten und man nimmt nur das Vitamin zu sich.
    Mit einem guten Nährstoffhaushalt hat man die besten Voraussetzungen für ein gutes Immunsystem geschaffen, jedoch ist das nicht der alleinige Schlüssel zur Gesundheit. (was aber der Artikel und sie in Beug auf Viren und Bakterien suggerieren)

    Sie können ja gerne wie ein Jünger, dem Herrn Strunz nachlaufen.
    Ist ja ihre Sache.
    Aber viele Thesen sind nun mal wissenschaftlich nicht haltbar und ich bezweifel auch stark, dass sie jemald Akademiker waren.
    Nur weil eine Person ein erfolgreicher Sportler ist und viele Bücher verkauft, müssen seine Thesen und Theorien doch nicht stimmen.
    Da fängt die Unwissenschaftlichkeit doch schon an ….

  11. Ingo sagt:

    @Arzt im Ruhestand
    Ich hoffe das man Ihnen schon zu Ihrer Dienstzeit die Aprobation aberkannt bei dem Wissenschaftlichen Quatsch den sie hier verzapfen, wenn nicht, ich würde es einklagen. Mit Ihren Aussagen gefährden Sie Unwissende und führen Sie auf den falschen Pfsad und gehören eindeutig in das Lager der Querdenker. Den Versadhandel und die Methoden des Herrn Strunz anzupreisen ungeprüft und in Unkenntnis des jeweiligen Spiegel Vitamine und anderes Einzunehmen ist eher Humbug und gefährlich und vor einer Infektion mit Covid-19 schützt aus auch nicht. Es ist schlimm das sich her Scharlatane als Arzt im Ruhestand ausgeben die einen ganzhe Berufstand beschmutzen.

  12. micha sagt:

    Telegram Niveau hier bei WsM

    Arzt im Ruhestand?

    Postings ohne Bezug zum Artikel
    – dafür lieber WERBUNG für Vitamin Shoppingseiten ohne Impressum (soviel zu ihrer wissenschaftlichen Kompetenz)
    Stattdessen ein Hinweis zu ähnlicher Seite – dort dann folgendes Impressum:

    for you eHealth GmbH
    Zur Centralwerkstätte 6
    92637 Weiden
    Deutschland

    E-Mail: info@foryouehealth.de

    Telefon: +49 (0)961 204 983 0

    Geschäftsführer: Norbert Samhammer, Anja Reber
    USt.-Id.-Nr.: DE310171776
    Amtsgericht Weiden i. d. Opf. HRB 4817

    Verantwortlich gemäß § 55 RStV:
    Norbert Samhammer, Anja Reber
    Zur Centralwerkstätte 6
    92637 Weiden
    Deutschland

    Tun Sie uns allen einen Gefallen – bleiben sie auch im Ruhestand! Arzt waren Sie vermutlich nie. Erinnert mich eher an Nepper, Schlepper, Bauernfänger – dieses Geschreibsel.