Anzeige
Anzeige

Warener Arche-Schule feiert ihren 15. Geburtstag

22. September 2016

Vor gut 15 Jahren ist sie noch ziemlich kritisch beäugt worden, aber schon damals standen auf den Wartelisten mehr Namen als Plätze vorhanden waren: Die Warener Arche-Schule feiert am morgigen Freitag mit einem großen Fest für alle ihren 15. Geburtstag und blickt auf viele bewegte Jahre zurück.

Als die Gründung einer Evangelischen Schule in Waren erstmals öffentlich wurde, ernteten die Initiatoren zunächst viel Skepsis. Zum einen, weil das Konzept nicht bekannt war und viele sich fragten, ob sich die religiöse Einrichtung mit dem freien Denken und Lernen verträgt. Zum anderen sahen andere Schulen die geplante Neue auch als Konkurrenz im Kampf um die Schülerzahlen. Denn zu dieser Zeit ging’s auch an der Müritz hier und da um Schulschließungen, wenn nicht genügend Kinder im Unterricht saßen.

archeSo eine Schließung war übrigens auch der eigentliche Grund für die Gründung der Evangelische Schule in Waren. Denn die Initiative ging von einer Lehrerin der damaligen Reuter-Schule aus, die sich von den Schließungsplänen der Stadt überrumpelt fühlte. Beim Warener Pastor Leif Rother lief sie mit ihrer Idee offene Türen ein. Leif Rother war fortan federführend und schaffte es trotz der vielen Skeptiker und auch im Weg liegenden Steine, die Arche-Schule im Jahr 2001 zu eröffnen. Zunächst in einigen Räumen der Volkshochschule am Tiefwarensee.

Zwei Jahre später kaufte die Schulstiftung mit dem Maltzaneum das heute Schulgebäude und noch einmal drei Jahre später stand auch der Erweiterungsbau.

Inzwischen ist die “Arche” fest etabliert, und hat sich in der Schullandschaft weit über die Grenzen Warens hinaus einen Namen gemacht. Beispielsweise mit der Schülerfirma “Cool Kids”, die Mitschüler und Lehrer regelmäßig mit gesundem Frühstück versorgt und die bereits zahlreiche Preise abgeräumt hat.

Derzeit lernen 114 Mädchen und Jungen in sechs Klassen an der Arche-Schule. Und zwar nicht nur im regulären Unterricht, sondern auch in einem der vielen Nachmittagsangebote. “Langeweile gibt’s bei uns nicht. Viele Kinder meckern sogar mit ihren Eltern, wenn sie zu früh abgeholt werden”, erzählt Manuela Biehlke. Sie leitet die Schule seit drei Jahren und würde sich freuen, wenn zum Schulfest am morgigen Freitag richtig viele Besucher vorbei schauen.

Und das erwartet die Besucher:

Zirkusprojekt des Hortesarcheschule
Auftritt der Plattdeutschgruppe
Chorklasse
Kalenderverkauf
Vorstellung des Buches „13 Tiere suchen die Arche“
Miniphänomenta
Kinderschminken
Projekt Diorama „Meine Schule in der Kiste“
Hüpfburg
Basteln
Wissensquiz
Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

PS: Das genannte Buch stellen wir an dieser Stelle noch einmal gesondert vor.

Foto oben: Schulleiterin Manuela Biehlke durchstöbert mit ihren Schülern die Chronik der Einrichtung.


Kommentare sind geschlossen.