Anzeige
Anzeige

Abgerechnet

10. September 2014

Vor der Kommunalwahl versprochen: Mehr Transparenz was die Arbeit der Stadtvertreter angeht. Dazu zählt auch, einmal zu zeigen, wie so eine Abrechnung für die ehrenamtlichen Stadtvertreter aussieht. Der Strich beim Hauptausschuss bedeutet übrigens „nicht anwesend“.

Pro Sitzung gibt’s künftig mehr, nämlich 40 Euro Aufwandsentschädigung.

Der Stadtpräsident bekommt im Monat 500 Euro, Fraktionsvorsitzende erhalten 210 Euro im Monat
Ausschussvorsitzende 60 Euro pro Sitzung

Abrech


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*