Anzeige
Anzeige

ACHTUNG, Betrüger in der Müritz-Region unterwegs!

23. Juli 2019

Wie bereits gestern berichtet, haben Betrüger gestern im Warener Blumenladen in der Langen Straße zugeschlagen. Aber nicht nur da, wie die Polizei berichtet. Einen ähnlichen Vorfall gab es zuvor auch in einem Modegeschäft am Pferdemarkt in Röbel.
Gegen 14:20 Uhr betrat ein Mann den Laden und ließ sich von der Angestellten ausgiebig beraten. Da er zwischenzeitlich mehrere Anrufe erhielt, wobei er auf Russisch telefonierte, zog sich die Verkäuferin zurück und bediente Kundinnen, die sich ebenfalls in dem Laden aufhielten. Nach weiteren ca. 15 Minuten habe der Mann schließlich zwei Hemden an der Kasse bezahlt.

Er verließ das Geschäft erst, als eine weitere Kundin ihre Ware an der Kasse bezahlte. Solange blieb er im Bereich der Kasse stehen. Als die Verkäuferin ca. eine Stunde später eine andere Kundin abkassieren wollte, bemerkte sie, dass alle Scheine aus der Kasse – mehrere hundert Euro – entwendet wurden.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:
 
– sehr gepflegte Erscheinung
– südländisches Aussehen
– dunkler Teint
– auffallend groß
– dunkle kurze Haare
– schmale spitze Nase
– sprach Deutsch mit Akzent
– bekleidet mit einem hellblauen Hemd und Jeans
– führte nach dem Einkauf eine Plastiktüte mit grau-schwarzen Punkten mit sich.
 
Es ist nicht auszuschließen, dass der Täter in dem besagten Fall ein Komplizin hatte.
Um 16:58 Uhr teilte eine Mitarbeiterin eines Blumengeschäftes aus der Langen Straße in Waren der Polizei mit, dass ihr soeben die Tageseinnahmen entwendet wurden. Demnach hielten sich ein Mann und eine Frau in dem Blumenladen auf. Während der Mann die Angestellte in ein längeres Gespräch verwickelte, gelang es der Frau offenbar in einem unbemerkten Moment, die Tageseinnahmen aus der Kasse zu stehlen.
 
Derzeit prüft die Kripo im Zuge ihrer Ermittlungen, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gibt. Die Beamten hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kommentare sind geschlossen.