Anzeige
Anzeige

Alle Neune ins rechte Licht gerückt

15. Februar 2015

Kegel1Wenn Warens einzige Kegelbahn morgen Nachmittag nach kurzer Schließzeit wieder ihre Türen öffnet, werden viele Besucher sicher aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen. Denn die Kegelbahn am Brauhaus ist nicht wieder zu erkennen. Dafür haben der Warener Malermeister Werner Kreye und sein Team in Zusammenarbeit mit den Inhabern der Sportstätte gesorgt.

Das Besondere: Die Wandbemalung mit zum Teil fluoreszierenden Farben kombiniert mit einem einzigartigen Beleuchtungskonzept. Unter anderem kommen UV- und Schwarzlicht sowie Laser zum Einsatz. „Werner Kreye und seine Leute haben wirklich hervorragende Arbeit abgeliefert und sehr viele eigene Ideen mit eingebracht“, erzählt Chef Ricardo Reschke.  Alles möchte er aber noch nicht verraten, denn „das muss man sehen und auf sich wirken lassen.“

Kegel2Die Sportstätte am Tiefwarensee mit ihren insgesamt vier Bahnen ist bereits seit 25 Jahren im Besitz der Familie Reschke und sowohl Austragungsort für Meisterschaften als auch beliebter Treffpunkt für Freizeitkegler.

Von 16 bis 18 Uhr haben Interessierte morgen nicht nur Gelegenheit, sich die besondere Wandbemalung anzuschauen, sondern auch beim Gratis-Schnupper-Kegeln zu versuchen, alle Neune zu schaffen. Ab 18 Uhr beginnen dann die Stadtmeisterschaften  für Vereine, Verbände und Firmen.

Kegel3


2 Antworten zu “Alle Neune ins rechte Licht gerückt”

  1. Charly sagt:

    Gratulation!!! Ein echter Gewinn für Waren. Da macht Kegeln in gesellig-sportlicher Runde wirklich Spaß… und das mit einem frischen Bier aus dem hauseigenen Brauhaus. super!
    Ihr Charly

  2. Gert Gerlach sagt:

    Das ist eine feine Sache, ich werde bestimmt auch vorbei kommen.