Anzeige
Anzeige

Anhänger kippt um – Zwölf Verletzte

5. September 2020

Es sollte ein lustiger Abend werden und endete für einige im Krankenhaus: Beim Festival “Love Culture”in Pütnitz ist es gestern Abend zu einem Unfall gekommen, bei denen zwölf Menschen verletzt wurden, sechs von ihnen schwer. Eine 27-jährige Fahrerin eines T3 zog einen Anhänger, auf dem Bänke befestigt waren. Auf diesen Bänken saßen während der Fahrt zwölf Teilnehmer des Festivals. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr der T3 zu schnell in einer Kurve.

In der Folge kippte der Anhänger mit den darauf sitzenden Personen um. Sechs Menschen im Alter von 20, 22, 24, 26 und 27 Jahren erlitten schwere Verletzungen, sechs weitere leichte Verletzungen. Durch sechs Rettungswagen und einen Rettungshubschrauber mit zwei Notärzten erfolgten die ersten medizinischen Behandlungen vor Ort. Die Verletzten wurden anschließend in die umliegenden Krankenhäuser in Rostock, Stralsund, Greifswald und Ribnitz-Damgarten gebracht.

Die Fahrerin des T3 erlitt einen Schock. Am Rettungseinsatz waren weiterhin 36 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ribnitz-Damgarten, der Kreiswehrführer, 18 Helfer der DLRG sowie zwei Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams eingesetzt. Der Unfall ereignete sich im privaten, nicht öffentlichen
Verkehrsraum. Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.


Kommentare sind geschlossen.