Anzeige
Anzeige

Auch an der Müritz beginnt heute die Abgabe von FFP2-Masken

15. Dezember 2020

Eines gleich vorweg: Bitte, liebe Müritzer Senioren, heute nicht gleich die Apotheken stürmen. Ab heute werden Menschen ab 60 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen mit zunächst drei FFP2-Masken versorgt, um sie vor Corona-Infektionen zu schützen. Anspruchsberechtigt sind rund 27 Millionen Menschen in Deutschland.
Heute soll die Vergabe in allen Apotheken starten, wir haben in der Warener Apotheke am Papenberg nachgefragt und geben die Bitte von Inhaberin Heike Daut gerne weiter: “Niemand muss heute sofort los, um die Masken zu bekommen. So einen großen Ansturm kann keine Apotheke bewältigen, außerdem besteht dann die Gefahr, dass zu viele Menschen zu dicht zusammenkommen. Da wir nicht schließen müssen, haben wir natürlich bis Weihnachten auf, so dass sich die anspruchsberechtigten Menschen ruhig Zeit lassen können.”

Etliche FFP2-Masken sind in der Apotheke am Papenberg bereits vorrätig und auch schon in Dreier-Tüten verpackt, um die Ausgabe zu beschleunigen. Darüber hinaus erwartet das Team um Heike Daut in dieser Woche eine weitere Lieferung mit 5000 Masken.

Neben den Senioren dürfen sich auch Menschen mit chronischen Krankheiten ihre kostenlosen Masken abholen. Zu den anspruchsberechtigten Risikogruppen zählen Menschen mit

Chronisch obstruktiver Lungenerkrankung oder Asthma
Chronischer Herzinsuffizienz
Chronischer Niereninsuffizienz (Stadium ≥ 4)
Demenz oder Schlaganfall
Diabetes (Typ 2)
Krebserkrankung oder stattfindende Chemo- oder Radiotherapie
stattgefundene Organ- oder Stammzellentransplantation
Trisomie 21
Risikoschwangerschaft

Die Ausgabe der Schutzmasken erfolgt in einem stufenweisen Verfahren. Von heute an sollen Betroffene zunächst drei Masken gratis in der Apotheke holen können. Dazu haben sie Zeit bis zum 6. Januar. Dem Ministerium zufolge genügt dafür die Vorlage des Personalausweises oder die nachvollziehbare Eigenauskunft über die Zugehörigkeit zu einer der Risikogruppen.

Im zweiten Schritt werden ab 1. Januar weitere zwölf Masken ausgeteilt. Dafür sollen Berechtigte von der Krankenkasse fälschungssichere Coupons für zweimal je sechs FFP2-Masken bekommen. Vorgesehen ist dafür dann ein Eigenanteil von jeweils zwei Euro für je sechs Masken.

FFP2-Masken filtern Partikel besonders wirksam aus der ein- oder ausgeatmeten Atemluft, sie bieten allerdings auch keinen 100-prozentigen Schutz.

Für die Apotheken im Land ist die Ausgabe der Masken ein weiterer Kraftakt. Sie haben die nötigen Informationen nur spärlich erhalten, mussten die zertifizierten Masken selbst bestellen und dafür in Vorleistung gehen. Vom Bund gibt es erst später einen Pauschalbetrag.

“Wir gehen davon aus, dass wir heute sehr viel zu tun bekommen, denn wir haben schon seit fast zwei Wochen viele Nachfragen. Meine Mitarbeiter und ich sind aber gut vorbereitet und hoffen auf die Vernunft der Leute”, sagte Heike Daut.

Foto oben: Christiane Wiehle, Mitarbeiterin der Apotheke am Papenberg, zeigt die Packungen mit den FFP2-Masken.


Eine Antwort zu “Auch an der Müritz beginnt heute die Abgabe von FFP2-Masken”

  1. Ich sagt:

    Wird es irgendwo vermerkt wer seine 3 Masken schon erhalten hat oder kann derjenige von Apotheke zu Apotheke gehen und sich die Masken holen?