Anzeige
Anzeige

Auto überschlägt sich auf der A 19

1. Februar 2020

In der vergangenen Nacht gegen 0:55 Uhr hat sich auf der A19 in Fahrtrichtung Rostock ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Polizeiangaben kam der 34-jährige Fahrer mit seinem Ford Mondeo aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Zwei Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Der Vater kam mit einem Schrecken davon. Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten bis die ersten Rettungskräfte am Unfallort eintrafen. Alle Insassen kamen in eine nahegelegene Klinik.
Die Feuerwehren aus Röbel und Bütow waren im Einsatz. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt, teilte die Autobahnpolizei auf Nachfrage mit.
Quelle: Nonstopnews Müritz


Kommentare sind geschlossen.