Anzeige
Anzeige

Baum ohne Genehmigung gefällt – Verursacher stellt sich

21. Februar 2018

Dass in Waren hin und wieder Bäume fallen, ohne, dass es dafür eine Genehmigung gibt, ist leider nicht neu. Vor allem am Wanderweg unterhalb der Fontanestraße „verschwinden“ immer mal wieder Bäume auf wundersame Weise.

Erst im Dezember oder Januar – der genaue Zeitpunkt ist noch unklar – wurde wieder ein Baum gefällt, was Stadtmitarbeiter später eher zufällig entdeckten. Das sorgte natürlich für mächtig Unmut.

Doch siehe da, der Verursacher hat sich nun selbst bei der Verwaltung gemeldet.

Wie Stadt-Sprecherin Steffi Schabbel auf Nachfrage von „Wie sind Müritzer“ erklärte, gab er an, nicht vorsätzlich gehandelt zu habe. Ihm sei nicht bekannt gewesen, dass besagter Baum auf einem Biotop stehe und habe ihn aus Sicherheitsgründen gefällt.

Die Stadt hat dennoch ein Verfahren eingeleitet, der Verursacher wird zahlen müssen.


2 Antworten zu “Baum ohne Genehmigung gefällt – Verursacher stellt sich”

  1. HPF sagt:

    Das in Waren „hin und wieder“ Bäume gefällt werden trifft leider überhaupt nicht zu. Das lustige Bäume fällen stellt in Waren eine höchst bedenkliche Regelmäßigkeit dar. Und das der Täter sich ganz freiwillig stellt ist der Tatsache geschuldet, daß die ordnungsrechtlichen Kosequenzen mehr als harmlos und aus der Portokasse der Unholde zu begleichen sind. Das ist eine wahre Schande für diese Stadt, die offensichtlich keine Baumschutzsatzung erfassen kann, die diesem schändlichen und dem städtischen Image schadenden Frevel Einhalt gebietet. ….. unglaublich!!

  2. Mario sagt:

    Ähm nicht vorsätzlich… ist er aus Versehen mit einer laufenden Motorsäge gestolpert und hat dann nebenbei im Fallen den Baum umgesenst? Mal ehrlich – so viel Dreistigkeit müsste mit nicht mit Gefängnis, sondern mit zig Arbeitsstunden „belohnt“ werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*