Anzeige
Anzeige

Beim Nähen Sprach- und andere Barrieren überwinden

21. Oktober 2015

Im „Haus der Caritas“ haben sich jetzt zum ersten Mal Frauen aus Waren und Umgebung zum Projekt „Miteinander Erleben – Voneinander lernen“ getroffen. Ausgerichtet von der Caritas Waren und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, kann in dem Projekt regelmäßig gemeinsam gewerkelt werden.

Zu diesem Zweck wurden unter anderem Nähmaschinen und Stoffe angeschafft. Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit, Kleinreparaturen an Kleidungsstücken selber durchzuführen, zu kürzen und zu säumen und auch schöne Kleinigkeiten selber herzustellen.

Ziel des Projektes ist es, über das gemeinsame Tun und gegenseitige Helfen Möglichkeiten der Integration und des Kontaktes zu initiieren.

Ausgerüstet mit den unterschiedlichsten Vorkenntnissen wurde erstmalig die Nähmaschine in Betrieb genommen, zugeschnitten, gesteckt, geheftet und schließlich genäht.

Auch für die Kinder der Projekt-Teilnehmerinnen war gesorgt: Eine Mitarbeiterin der Caritas betreute die Kleinen, die die Zeit im Haus der Caritas sichtlich genossen – natürlich bevorzugt im Spielzimmer. Trotz Sprachenmix konnten sich alle helfen, voneinander lernen und miteinander herzlich lachen.

Die Mitarbeiter der Caritas Waren freuen sich, auf diese Weise zur Integration von Flüchtlingen in Waren beitragen zu können. Bei Fragen zum Projekt oder Interesse an der Teilnahme kann unter der Telefonnummer: 03991-181520 Kontakt aufgenommen werden.


Kommentare sind geschlossen.