Anzeige
Anzeige

Besondere Stadtführung: Wandern mit Theodor Fontane

2. Oktober 2019

Nicht wundern, wenn am morgigen Donnerstag, 3. Oktober, Menschen durch Waren gehen, die aussehen, wie aus einer anderen Zeit: Warens Stadtführer haben zum 200. Geburtstag von Theordor Fontane, der bekanntlich auch Spuren an der Müritz hinterlassen hat, eine besondere Stadtführung organisiert. Familie Fontane lädt zu einer Tour ein, die mehr ist, als eine normale Führung. Sie ist zweifellos ein kleines Schauspiel, wie die Chefin der Stadtführer, Petra Hakert, im Gespräch mit „Wir sind Müritzer“ verriet. Natürlich sind die „Schauspieler“ auch verkleidet. Los geht’s um 14 Uhr an der Fontanestraße 8a, jenem Haus, das in der Fontane-Geschichte eine nicht unbedeutende Rolle spielt.

Die Kostüme, die von den Stadtführern getragen werden, sind nicht einfach mal so irgendwo ausgeliehen: Rudi – bekannter Kostümbildner bei der Müritz-Saga – hat die Kleidung besorgt und den Protagonisten auf den Leib geschnitten. „Das hat alles wirklich viel Spaß gemacht und war sehr aufregend“, erzählt Petra Hakert.

So richtig viel will sie aber noch nicht verraten, weil die Überraschung natürlich bleiben soll, aber: Fontane wird bei der besonderen Stadtführung von Andreas Handy verkörpert, die langjährige Stadtführerin Gertrud Piontek ist seine Gemahlin. Petra Hakert selbst spielt eine Reporterin, sozusagen die „Karla Kolumna“ der damaligen Zeit.

Die Stadtführung startet wie gesagt um 14 Uhr in der Fontanestraße, geht über den Uferwanderweg unterhalb von „MareMüritz“ und „FloMaLa“ bis zur Langen Straße. Sie ist kostenlos, über die eine oder andere Spenden würden sich die emsigen Stadtführer, die dieses Ereignis schon seit dem Frühsommer vorbereiten, aber natürlich sehr freuen.

Foto oben: Familie Fontane unterhalb der nach ihr benannten Straße in Waren an der Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*