Anzeige
Anzeige

Besonderes Projekt: Erste Bäume im Waldgarten können wachsen

23. November 2020

Mehr als 30 Bäume und Sträucher haben Mitglieder des „Fördervereins SoLaWi Klein Trebbow e.V.“ und Mitbauern der Solidarischen Landwirtschaft am Wochenende gepflanzt. Damit schufen sie den Grundstock für den ersten Neustrelitzer Waldgarten. Auf der Wiese von etwa 2000 Quadratmetern Größe in der Nähe von Klein Trebbow wird in zehn bis zwanzig Jahren ein Garten gewachsen sein, der einem natürlichen Wald ähnelt, der Tieren Lebensraum bietet und zugleich den Menschen Früchte und Pilze für die Ernte zur Verfügung stellt.

“Wir hatten uns im Verein die Pflanzung an diesem Wochenende eigentlich etwas anders vorgestellt. Die Aktion sollte offen sein für alle Interessierten . Wir wollten zum Mitmachen einladen und einen Erlebnis- und Bildungstag für alle anbieten; ganz im Sinne der Ziele unseres Vereins für den Natur- und Umweltschutz und die Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen. Wegen der Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit Corona war der öffentliche Start für den Waldgarten nicht möglich. Aber länger konnten die Pflanzen nicht warten. So hatten sich einige Mitglieder unseres Vereins gefunden, um gemeinsam und zugleich mit Abstand den Waldgarten anzulegen”, berichtet Heinz Asmuß, Mitglied des Fördervereins-Vorstandes.

Im kommenden Frühjahr aber soll es weitergehen und dann möglichst für alle, die mitmachen wollen und für alle, die erfahren möchten, was es mit einem Waldgarten auf sich hat. Der Förderverein SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft) freut sich über Baumpaten für die Walnussbäume, Ebereschen, Felsenbirnen, Esskastanien, Apfelbäume, für Sanddorn, Heidelbeere und Johannisbeere usw. Wer einen Baum oder Strauch sponsern und vielleicht seinem Kind oder Enkelkind damit ein ganz besonderes Geschenk machen möchte, kann sich an den Förderverein wenden. Auf der Internetseite www. solawi-foerdern.de sind die Kontaktdaten und die Liste der Bäume und Sträucher, die noch Baumpaten suchen, zu finden.


Kommentare sind geschlossen.