Anzeige
Anzeige

Betrunkener beleidigt Polizisten und steckt ihm Geld in die Tasche

8. Oktober 2019

Nach einem Polizeieinsatz beim Brückenfest in Malchow am vergangenen Wochenende muss sich ein 47-Jähriger jetzt unter anderem wegen Beleidigung von Polizisten sowie versuchter Bestechung verantworten.
Die Polizei musste am Sonntag gegen 2 Uhr zum Fest eilen, weil ihnen eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet wurde. Das bestätigte sich so allerdings nicht.

Bei der Klärung des Sachverhaltes und der Personalienfeststellung sind die beiden eingesetzten Polizeibeamten mehrfach beleidigt worden.

Der 47-Jährige widersetzte sich der Aufforderung zum Ausweisen. Stattdessen steckte er einem Beamten 300 Euro in Scheinen in die Brusttasche mit der Äußerung: „Das ist mein Ausweis. Damit ist das geklärt!“. Der 47-Jährige drehte sich daraufhin um und versuchte, zu gehen. Er vermittelte damit den Eindruck, dass für ihn die polizeilichen Maßnahmen beendet sind. Er wurde daraufhin gefesselt und durchsucht.

Auf Grund seiner starken Alkoholisierung (1,63 Promille) und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er festgenommen und zum Polizeirevier Röbel gebracht. Auf der Fahrt hat er die Polizisten weiterhin massiv beleidigt. Sonntagmorgen durfte er nach Hause. Die 300 Euro hat der 47-Jährige natürlich zurückbekommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*