Anzeige
Anzeige

Biker helfen kranken Kindern

10. Mai 2014

Moto2Wenn’s um Kinder geht werden auch gestandene Kerle ganz, ganz weich: Die Mitglieder der “Blue Knights” und der “Flaming Stars” – beides Motorrad-Vereinigungen – unterstützen bereits zum zweiten Mal das Diabetescamp für Kinder und Jugendliche, das vom MediClin Müritz-Klinikum ins Leben gerufen wurde. Heute Vormittag rollten die Polizei- und Feuerwehr-Biker vor das Klinikum und überreichten dem Kaufmännischen Direktor Roland Grabiak eine Spende von über 1500 Euro.

Die “Blue Knight” und “Flaming Stars” sind internationale Vereinigungen von Motorrad fahrenden Polizisten und Feuerwehrleuten, die sich für gemeinnützige und soziale Projekte engagieren. Die Regionalgruppen aus Mecklenburg-Vorpommern haben das Diabetescamp bereits im vergangenen Jahr unterstützt und waren so begeistert von dem Projekt, dass sie aktiv für das Camp sammelten und in diesem Jahr noch mehr Geld beisteuern konnten. Doch nicht nur das. Die Motorradfreunde wollen sich auch im Camp blicken lassen und den Kindern und Jugendlichen mit ihren beeindruckenden Maschinen eine Freude machen.

Das Diabetescamp wurde im letzten Jahr von der Chefärztin der Warener Kinderklinik, Dr. Kathrin Kintzel zum ersten Mal organisiert. 22 Mädchen und Jungen, die an Diabetes erkrankt sind, konnten sich eine Woche lang in der Region erholen und hatten viele Erlebnisse. Dabei wurden sie von einem Team des Müritz-Klinikums betreut, konnten ihre Krankheit auch mal vergessen und lernten “Leidensgenossen” kennen. In diesem Sommer können Dank vieler großzügiger Spenden sogar 50 Mädchen und Jungen am Diabetescamp teilnehmen. Selbst aus München reisen sie an.

“Gerade für Kinder und Jugendliche ist diese Krankheit ein erheblicher Einschnitt. Sie können den Alltag nicht so verbringen wie ihre Freunde und häufig auch nicht zu Klassenfahrten mit. Im Diabetescamp können sie unbeschwerte Tage verbringen und dabei auch lernen, ihre Krankheit, die sie ein Leben lang begleiten wird, zu akzeptieren und mit ihr umzugehen”, sagte Roland Grabiak.
Der Klinik-Chef kam zur Scheck-Übergabe übrigens nicht in Schlips und Kragen, sondern in Motorradkluft und auf seiner Maschine. Denn auch er fährt leidenschaftlich gerne auf zwei Rädern durch die Landschaft.

Hier unsere kleine Bildergalerie – einfach anklicken und durchblättern!


Kommentare sind geschlossen.