Blick in die Vergangenheit

21. Februar 2020

Freitagabend – wir schauen mal wieder einige Jahre zurück. Und zwar ins Warener Bahnhofshotel zu DDR-Zeiten. Viele Müritzer erinnern sich an das leckere Essen mit “Steak ou four, Soljanka und Kroketten, an das Anstehen, denn Plätze waren rar, an “Reini” in der Garderobe, an den Feinkostladen im Haus, den Intershop über dem Hotel oder auch die verrauchte Kneipe an der Seite.
Das Restaurant im Bahnhofshotel war Kult, sehr beliebt – nicht nur wegen des Essens, sondern auch, wegen der ausgelassenen Feiern – neben Geburtstagen und Jugendweihen gab’s auch regelmäßig Tanz.
Unsere Bilder stammen aus der Sammlung von Hartmut Timm. Vielen Dank!


Eine Antwort zu “Blick in die Vergangenheit”

  1. Ingolf sagt:

    Oh Mann, dieses Haus hat wirklich Geschichte! Wir haben etliche Jahre in unmittelbarer Nachbarschaft gewohnt. Als Kinder waren wir von den “Geräuschkulissen” der oftmals stattfindenden Tanzveranstaltungen fasziniert. Es wurde damals tatsächlich live zum Tanz aufgespielt, und die Bands hatten sich immer irgendwie mit der kleinen Bühne im Saal arrangiert. Dokumente dazu gibt es auch in der Sonderausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums im Rathaus zu sehen, wie ich meine. Was die Gastronomie betrifft, war es meiner Erfahrung nach immer das beste Haus am Platze. Schade, dass es dort jetzt eher auf Sparflamme läuft. Schön aber, dass es trotzdem noch da ist, unser Bahnhofshotel. Man kann dort auch noch feiern oder Essen außer Haus bekommen. Allerdings alles auf Vorbestellung. Ob es das Weihnachtsbuffet noch gibt, weiß ich nicht. Auch das hat uns immer gefallen. Man kann es ja nie wissen, vielleicht gewinnt das Bahnhofshotel mal wieder eine größere Bedeutung. Das wäre nicht nur für Waren Nordstadt eine tolle Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*