Anzeige
Anzeige

Bootsführer schwer verletzt

10. Juli 2014

Schon wieder ein Bootsbrand: In der letzten Nacht ist es auf einem Sportboot auf dem Kölpinsee zu einer Verpuffung gekommen. Dabei erlitt der Bootsführer nach Auskunft der Wasserschutzpolizei schwere Verletzungen. Neben der Wasserschutzpolizei waren auch die Wasserwacht und die Feuerwehr Waren im Einsatz.
Bei dem Verletzten soll es um einen 36 Jahre alten Leipziger handeln. Er erlitt nach Auskunft von Wasserwacht-Chef Sirko Beck Verbrennungen im Gesicht und an den Armen.
Das war in dieser Saison bereits der achte Bootsbrand auf der Mecklenburgischen Seenplatte.

Bootbut


Kommentare sind geschlossen.