Anzeige
Anzeige

Bootshausbrand am Eldekanal – Eine Zusammenfassung

12. Juni 2018

Dieser Tag begann alles andere als gut: Eine Autofahrerin meldete gegen 6.40 Uhr Flammen am Eldekanal, schon wenig später stand ein Bootshaus mit Reetdach komplett in Flammen.
Das Haus selbst war nicht zu retten, aber die fast 60 Feuerwehrleute aus Waren, Klink, Groß Plasten und Alt Schwerin haben das geschafft, was viele Beobachter nicht für möglich gehalten hätten: Die Flammen griffen nicht auf die benachbarten Bootsschuppen über.
Die Brandursachenermittler haben sich noch nicht festgelegt, die Polizei meldet einen Schaden von rund 200 000 Euro.
Ein Tag, der nicht gut begann, der aber auch gezeigt hat, was wir für professionelle Feuerwehrleute haben.

Und das beruhigt ungemein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*