Anzeige
Anzeige

Bürgermeister: Sämtliche öffentliche Einrichtungen in Waren dicht

15. März 2020

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen in den zurückliegenden zwei Tagen und den getroffenen Maßnahmen auf Landes- und Kreisebene wird auch das öffentliche Leben in Waren zunächst bis zum 20.04.2020 weiter eingeschränkt. Das teilte Bürgermeister Norbert Möller soeben in einer Pressemitteilung mit und bittet die  Einwohner zugleich um Verständnis dafür.
Ab Montag (16.03.2020) werden alle städtischen Turnhallen für den Trainings- und Wettkampfbetrieb, die zwei Jugendeinrichtungen (das JOO und der Jugendtreff Papenberg) und die Bibliothek geschlossen. Gleiches gilt, neben den Schulen und Kindertagesstätten, auch für die zwei Hortzentren. Ebenfalls geschlossen bleiben der Bürgersaal, das Haus des Gastes, das Müritzeum, das Sstadtgeschichtliche Museum und das Schmetterlingshaus.

Für Schulen, Kitas und die Horte ist der 16.03.2020 ein sogenannter Übergangstag, an dem die beiden Einrichtungen noch geöffnet sind, damit die Eltern die Gelegenheit haben, die Betreuung ihrer Kinder für die kommenden Tage zu organisieren. Hierbei gelten die gleichen Festlegungen der Landesregierung wie beim Umgang mit den Schließungen der Schulen und Kindertagesstätten.

Weitere Auswirkungen wird diese besondere Situation auch auf die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung haben. Unverändert bleiben zunächst die Öffnungszeiten des Bürgerbüros. “Dabei bitten wir aber unsere Bürger unsere Stadtverwaltung nur dann aufzusuchen, wenn sie nicht aufschiebbare Behördengänge zu erledigen haben. Alle anderen Amtsbereiche unserer Stadtverwaltung sind grundsätzlich in den kommenden Tagen bis zum 20.04.2020 nur telefonisch oder schriftlich erreichbar. Nicht aufschiebbare Behördengänge in diesen Amtsbereiche bitten wir bei Bedarf im Vorfeld über das Bürgerbüro, telefonisch oder schriftlich anzumelden. Diese Regelungen werden wir auch durch Aushänge in den Schaukästen unserer Stadtverwaltung bekannt machen”, so Norbert Möller.

In Abstimmung mit dem Präsidenten der Stadtvertretung wird es auch Einschränkungen bei der Arbeit der Gremien der Stadtvertretung geben. Hierbei habe oberste Priorität, die Arbeit so weit wie möglich einzuschränken, ohne dabei die Handlungsfähigkeit und Weiterentwicklung der Stadt zu gefährden.

Alle Ausschusssitzungen bis zunächst zum 20.04.2020 sind abgesagt und werden zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Einzige Ausnahme bildet hierbei aus heutiger Sicht die Sitzung des Hauptausschusses am 02.04.2020. Der Hauptausschuss wird an diesem Tag in einer nichtöffentlichen Sitzung unaufschiebbare Entscheidungen im Interesse unserer Stadt und damit unserer Bürger treffen.

“Abschließend bitte ich bei allen Bürgerinnen und Bürgern nochmals um ihr Verständnis für diese Maßnahmen. Die aktuelle Situation ist für uns alle kaum fassbar und stellt uns vor Herausforderungen, im privaten wie auch beruflichen Leben, die wir so noch nicht erlebt haben. Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten seinen Beitrag leisten und dafür werbe ich. Oberste Priorität muss hierbei die Eindämmung und die Entschleunigung der weiteren Verbreitung des Virus haben und damit der weitestgehende Erhalt unserer Gesundheit. Das wünsche ich von ganzem Herzen allen unseren Bürgerinnen und Bürgern.”


Eine Antwort zu “Bürgermeister: Sämtliche öffentliche Einrichtungen in Waren dicht”

  1. Magda sagt:

    Schön,das alles minimiert wird,aber schon mal einen Gedanken daran verschwendet, das die Verkäufer und Verkäuferinnen im Lebensmittelverkauf täglich mit vielen Menschen in Kontakt kommen, und dem ganzen Schutzlos ausgeliefert sind?Und was für enorme Arbeit geleistet werden muss?