Bundesministerin macht Stippvisite im Schloss Torgelow

31. August 2017

Am kommenden Mittwoch, 6. September, besuchen Bundesbildungsministerin Johanna Wanka und der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg das private Internatsgymnasium Schloss Torgelow bei Waren. Eckhardt Rehberg stellt der Bundesbildungsministerin beim Besuch seines Wahlkreises „bildungspolitische Leuchttürme“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern vor. In der Müritz-Region besuchen sie das private Internatsgymnasium Schloss Torgelow und die Produktionsschule Waren des CJD Nord.

Schloss Torgelow ist als Internatsschule weit über die Landesgrenzen hinaus für die Förderung begabter und interessierter Schüler bekannt. Aktuell besuchen 250 Lernende aus 15 Bundesländern und aus dem Ausland die größte private Internatsschule in den neuen Bundesländern.

„Ich weiß, dass der Ministerin die Förderung von leistungsstarken Schülern sehr wichtig ist, deshalb freue ich mich über das Interesse, das die Ministerin Wanka und an unserem Schulkonzept zeigt“, sagt Mario Lehmann, Träger des Internats Schloss Torgelow.

Die Heidelberger Familie Lehmann hat Schloss Torgelow 1994 als erstes privates Internatsgymnasium in den neuen Bundesländern gegründet. Zusammen mit ihrem pädagogischen Team wurde ein Schul- und Internatskonzept entwickelt, das die Schüler in besonderem Maße für die Herausforderungen der Zukunft qualifiziert. In Klassen mit höchstens 12 Schülern erhalten sie eine leistungsorientierte Förderung, sammeln Erfahrungen im Ausland, engagieren sich im Team und finden Freunde fürs Leben.

Schloss Torgelow zeigt seit 23 Jahren modellhaft, wie es gelingen kann, Kinder und Jugendliche für das Lernen zu begeistern. Im landesweiten Zentralabitur erreichen Torgelower Schüler regelmäßig Spitzenergebnisse. Zuletzt lag der Schnitt des Abiturjahrgangs 2017 bei 1,68. Sechs Abiturienten erreichten die Traumnote 1,0.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*