Anzeige
Anzeige

Damit Krebspatienten zur Ruhe kommen

19. Mai 2015

Qui2Krebs kann jeden treffen, egal, wie alt, wie gesund, wie dick, dünn groß oder klein man ist. Doch bedeutet die Diagnose längst nicht mehr zwangsläufig das Ende. Neben den vielen Behandlungsmöglichkeiten, die inzwischen große Erfolge aufweisen, gewinnen auch alternative Angebote nebenher immer mehr an Bedeutung. Vor allem, wenn’s um die Entspanung geht. Im Müritz-Klinikum wird seit einiger Zeit ein Qi-Gong-Kurs für Krebspatienten angeboten. Mit Erfolg. Der Termin für den nächsten Durchgang steht bereits fest.

Geleitet wird der Qi-Ging-Kurs im MediClin-Krankenhaus von der Physiotherapeutin Claudia Hotzelmann. Zehn Wochen lang hat sie vor kurzem acht Frauen in einem Präventionskurs trainiert. Frauen, die sich mitten in der Bestrahlung befanden oder ihre Therapien gerade hinter sich hatten. Der Kurs der Expertin richtet sich an alle Krebs-Erkrankten – vor, während oder nach der schulmedizinischen Therapie.

Es erinnert etwas an Tanzen in Zeitlupe: Qi Gong basiert jedoch auf 4000 Jahre alten Meditations- und Konzentrationstechniken und ist eine anerkannte Heilmethode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Mit Qi Gong können Patientinnen und Patienten offenbar ihre Lebensqualität während und nach einer Krebstherapie verbessern. Am MediClin Müritz-Klinikum wird eine Unterform des Qi Gong, das sogenannte Ba Duan Jin unterrichtet.

Das Gesundheits-Qi Gong „Ba Duan Jin“ ist eine spezielle Form des Qi Gong und eignet sich aufgrund der sanften Bewegungen besonders gut für Krebspatientinnen und -patienten. Die Übungen kombinieren Entspannung mit körperlicher Aktivität und fördern ein positives Lebensgefühl. Abwechselnde Spannung- und Entspannungsbewegungen der Muskeln wirken wie eine Massage für die Organe.

Sich selbst nicht vergessen

Die Teilnehmer sollen auch lernen, wieder mehr auf sich und ihren Körper zu hören und sensibler mit sich selbst umzugehen. Claudia Hotzelmann trifft in ihren Kursen oft auf Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, die in ihrem Leben sehr viel gegeben und sich aufopfernd um andere Mensch gekümmert, aber dabei sich und ihre Bedürfnisse oft vergessen oder vernachlässigt haben.
Ganz wichtig dabei ist zudem das Vertrauensverhältnis zur Trainerin, die den Teilnehmern nicht nur die Übungen beibringt, sondern auch ansonsten ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Probleme hat.

Und so ist es kein Wunder, dass die jetzigen Teilnehmerinnen einhellig meinen: „Dieser Kurs tut uns gut, wir kommen zur Ruhe.“
„Jeder muss für sich selber eine Idee entwickeln, was für ihr eine Entspannung bringt. Ob es eher die passive Entspannung wie zum Beispiel ein heißes Bad, ein Spaziergang oder autogenes Entspannungstraining ist oder ob ein sehr aktives Entspannungstraining wie Qi Gong den gewünschten körperlichen Effekt erzielt“, so Claudia Hotzelmann

Interessierte können sich gerne schon für den neuen Kurs vormerken lassen, Tel: 03991 – 77 2099 oder per Mail an  jenny.thoma@mueritz-klinikum.de Der Starttermin ist voraussichtlich der 23. September.

Fotos: Jenny Thoma/Müritz-Klinikum

Qi


Kommentare sind geschlossen.