Anzeige
Anzeige

Die Müritz-Region in alten Ansichten

10. Januar 2014
Lang, lang ist’s her. Aber wo war das nur?
 Kletter

4 Antworten zu “Die Müritz-Region in alten Ansichten”

  1. Gudrun sagt:

    Ich finde diese alten Ansichten von Waren wunderschön. Ich kann sie aber leider nichi immer zuordnen. Kann es nicht eine Auflösung hierzu geben?

  2. JMR sagt:

    Richtig, Antje. Man sieht den Kiezspeicher und hinter den Bäumen rechts befand sich der Biergarten vom KONZERTHAUS HEIDEKBACH.

    Wenn man in die Innenstadt von Waren gehen wollte, gab es immer eine Abkürzung, die stets am Herrensee vorbeiführte.

    Immer hieß die rechtsgleisige Abkürzung SCHWARZER WEG. Weil die Wege immer schwarz und moddrig waren. Längs am Heidelbach – was die Ansicht hier zeigt, soll sogar ein ganzer Eisenbahnzug im Morast versunken sein, wie eine Legende sagt.
    Meines Wissens gab es mindestens dreimal den Abkürzungs-Zugang über den Herrensee:
    Man konnte gegenüber vom >Bahnhofshotel < an der Ecke des HO-Lebensmittelladens (heute Arztpraxis Dr. Hering) am Hofgelände der Bäckerei Lebzin/Radio Friedrich vorbeigehen. Kam allerdings linksgleisig am Kiezspeicher heraus.
    Man konnte vor den Schranken rechts hinter Kolonialwarenhändler/Friseur an der NASCHKATZE vorbei marschieren. Dann kam man an hier im Foto gezeigter Stelle vorbei.
    Dritter Zugang zum Herrensee war die Schluppe zwischen SPARKASSE und GASTHOF GRÜNER BAUM. (heute Umgehungsstraße Mecklenburger Damm).

    Am Herrensee gab es einen kleinen Kleinfeld-Sportplatz, der manchmal sogar von der Auguste-Sprengel-Schule für den Sportunterricht genutzt wurde. Dort gab es die gezeigten Kinder-Turngeräte. Uns Kinder zog es immer dorthin, weil wir Schwäne füttern wollten. Wir sammelten zu Hause trockenes Brot, das die Tiere gerne nahmen.

  3. JMR sagt:

    ERROR! Habe mich geirrt: Von der Naschkatze aus gab es keinen rechtsgleisigen Zugang zum Kietzspeicher via Herrensee. Diese Zuwegung ging im Bogen in die Rabengasse.
    Zwischen Eisenbahn-Gleis und Heidelbach gab es einen Zaun, aker keinen Weg. Das Bild wurde erst nach der „Komplexen Verkehrslösung“ aufgenommen. Der quer durch das Bild in Richtung Heidelbach und DSG-SAATGUT-Speicher führende Pfad ist nämlich die vormalige Eisenbahntrasse.
    Soans is dat richtich dücht mi…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*