Anzeige
Anzeige

Die Polizei bittet weiterhin um Mithilfe

23. Dezember 2015

Am Dienstag, 15. Dezember, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass es in der Zeit zwischen 07:45 und 10:30 Uhr in Schwerin zu einem schweren sexuellen Missbrauch eines 11 Jahre alten Jungen durch einen derzeit noch unbekannten, männlichen Täter gekommen sei.
Nach Aussagen des Kindes gab sich der Unbekannte als Polizeibeamter aus und lockte den Jungen von der Hermannstraße aus über den Platz der Jugend in den Schlossgarten und von dort weiter zum Franzosenweg/Ecke Paulshöher Weg. Am dort befindlichen Spielplatz („BuGa-Spielplatz“)habe der Täter den Jungen dann missbraucht.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

– Alter: 40-45Phantom
– Größe: Ca. 165-170cm
– Statur: dicklich / stämmig
– Haare: grau-blond, 3-5cm lang
– Blaue Augen, 3-Tage-Bart, Doppelkinn
– Brillenträger, Raucher
– Bekleidung: schwarze Stoffjacke, dunkelblaue-schwarze
Jeans, graue Kunstlederschuhe (Slipper), weißer Pullover

Es wurde mit Hilfe des geschädigten Kindes ein Phantombild erstellt.

Wer kann Angaben zu dem unbekannten Tatverdächtigen machen?

Es werden zudem Zeugen gesucht, die sich im am Dienstag in der Zeit zwischen 8 und 10:30 Uhr im Bereich Schlossgartenallee bzw. Franzosenweg, insbesondere am dortigen Spielplatz, aufgehalten haben und die möglicherweise den unbekannten Mann in Begleitung des 11-Jährigen beobachtet haben.

Informationen und Hinweise zur Tat nimmt die Polizei telefonisch
unter der Nummer 038208 / 888 – 2222 und in jeder Dienststelle entgegen.


Kommentare sind geschlossen.