Anzeige
Anzeige

Dritter Unfall durch die „Greta van Holland“ in fünf Tagen

4. Mai 2019

Schon wieder: In den gestrigen Abendstunden verursachte das Kabinenschiff „Greta van Holland“ erneut einen Binnenschiffsunfall mit Sachschaden. Fahrgäste befanden sich zur Zeit des Unfalls nicht an Bord.

Wie wir bereits berichtet, kam es am letzten Wochenende zu mehreren Unfällen auf der Müritz-Elde-Wasserstraße durch die „Greta van Holland“.

Das Kabinenschiff war nun gestern gegen 18:20 Uhr im Rahmen eines durch das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt genehmigten Sondertransportes auf der Müritz-Elde-Wasserstraße in Richtung Waren unterwegs.

Bei der Ausfahrt aus der Schleuse Parchim stieß das Schiff mit dem Hubschleusentor zusammen, da das hydraulische Steuerhaus nicht rechtzeitig abgesenkt wurde. Durch den Zusammenstoß wurde das gesamte Steuerhaus des Schiffes abgerissen. Glücklicherweise blieb die Besatzung des Kabinenschiffes unverletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Schleuse Parchim musste für die Schifffahrt gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen derzeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*