Anzeige

Duschvideos aus Lärz auf Pornoseite

5. Februar 2020
Auf der Porno-Webseite xHamster sind Videoaufnahmen aus den Duschen des Fusion-Festivals in Lärz veröffentlicht worden. Das berichtet der Verein Kulturkosmos in einer Stellungnahme, die im Forum der Fusion-Seite veröffentlicht wurde. Demnach haben die Betreiber Ende Januar durch eine anonyme E-Mail den Hinweis auf die Videos erhalten.
Die Aufnahmen waren zu diesem Zeitpunkt bereits seit fünf Tagen online und wurden hunderte Mal gesehen, schreibt der Verein.

Gesichter sollen auf den Videos nicht zu erkennen gewesen sein, die Aufnahmen hätten den Körper von der Schulter abwärts gezeigt. Die Veranstalter vermuten eine abgestellte Tasche, aus der heraus gefilmt worden ist. Sie stellten Strafanzeige, innerhalb von 24 Stunden soll xHamster die Videos gelöscht haben.
 
Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auf dem linken Festival Monis Rache Frauen auf den Dixie-Klos gefilmt wurden. Die Aufnahmen veröffentlichte ein Mitarbeiter des Festivals ebenfalls auf xHamster, hat sie dort offenbar gegen anderes Videomaterial getauscht und verkauft.
 
„Wir als Kulturkosmos werden uns in den Vorbereitungen des Fusion Festivals 2020 intensiv mit diesen – für uns neuartigen – sexualisierten Übergriffen auseinandersetzen … mögliche Vorsichts- und Kontrollmaßnahmen diskutieren und zum kommenden Festival umsetzen“, schreibt der Verein.
 
„Wir hoffen, dass diese Form sexistischer Gewalt gesamtgesellschaftlich thematisiert und die Verbreitung von Spannervideos im Netz, egal wo und wie aufgenommen, strafrechtlich verfolgt wird.”

Kommentare sind geschlossen.