Anzeige
Anzeige

Ein Wohnungsunternehmen zieht’s auf die Bühne

7. Februar 2015

Der Warener Mühlenberg als Festmeile. Was viele Einheimische noch aus längst vergangenen Zeiten kennen, soll in diesem Jahr wiederbelebt werden. Möglich machen das zwei Jubiläen, die 2015 anstehen. So wird die Wohnungsbaugesellschaft Waren (WOGEWA) in diesem Jahr 25 Jahre alt, und die Müritz-Saga feiert ihren 10. Geburtstag. Anlass genug, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen.

„Wir möchten mit unseren Mietern feiern, aber eben nicht wie sonst. Und da sind wir auf die Idee gekommen, auf die Freilichtbühne zu gehen“, erzählt WOGEWA-Geschäftsführer Martin Wiechers.
Am 17. Juli steigt die Mühlenberg-Party. Aber nicht erst abends zur Vorstellung, sondern schon am Nachmittag. Rings um die Freilichtbühne werden große und kleine Besucher jede Menge Abwechslung finden – fast so, wie früher. Abends ist die Freilichtbühne dann ausschließlich für die WOGEWA-Mieter reserviert.

„Wir bieten unseren Mietern 1000 Karten an und geben sie gegen eine Spende von fünf Euro ab. Die Einnahmen möchte wir dem Kinder- und Jugendsport in der Stadt spenden“, berichtet der Geschäftsführer.

Im Intendanten der „Müritz-Saga“, Nils Düwell, hat Martin Wiechers einen Partner gefunden, der sofort Feuer und Flamme war. Und das nicht nur, weil er auf Schlag eine Freitagvorstellung der neuen Episode „Schatten der Vergangenheit“ ausverkauft hat.
„Uns schwebt schon länger vor, den Mühlenberg wiederzubeleben. Er soll ein Ort für Familien sein. Ein Ort zum Feiern, aber auch ein Ort zum Entspannen. Der große WOGEWA-Tag am 17. Juli ist ein guter Anfang“, sagte Nils Düwell.

Auch darüber hinaus schwirren schon verschiedene Ideen im Kopf des Regisseurs umher. „Warum nicht ein großes Halloween-Fest auf der Freilichtbühne, warum nicht einen romantischen und kuschligen Adventsmarkt“, gibt er einen kleinen Einblick in seine Pläne.

Auch privat bekennt sich Nils Düwell zu Waren: Nach zehn Jahren „pendeln“ wollen er, seine Frau Nicole und die beiden kleinen Kinder in diesem Jahr endlich in die Müritzstadt ziehen. Noch ein Grund also, um zu feiern.

Karten für die WOGEWA-Vorstellung am 17. Juli gibt’s ausschließlich in der Geschäftsstelle am Windmühlenweg.Auch hier gilt: Wer zuerst kommt….

Bild: Saga-Intendant Nils Düwell, WOGEWA-Mitarbeiterin Kristin Görlach und Geschäftsführer Martin Wiechers (von links) freuen sich, am 17. Juli mit möglichst vielen Warenern auf dem Mühlenberg feiern zu können.

Wogewa


Kommentare sind geschlossen.