Anzeige
Anzeige

Eine erste Sturmbilanz der Polizei für den Bereich der Müritz-Region:

9. Januar 2015
Auf Höhe Rügeband sind mehrere Bäume durch den Sturm auf die Straße gestürzt. Die Straße ist derzeit voll gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Forstarbeiter beseitigen die Bäume.

Von der Warener St. Georgen Kirche fielen mehrere Dachziegel hinunter. Personenschäden sind nicht bekannt. Die Stadt Waren hat die Sicherung übernommen

Im Bereich Röbel stürzten mehrere Bäume auf die Fahrbahn, z.B. am Ortseingang Mirow in Richtung Röbel

In Klein Vielen fiel ein Baum auf ein Auto, es kam zum Unfall, der
Fahrer blieb jedoch zum Glück unverletzt, Schäden sind noch unbekannt.

In der gesamten Region gab es Schäden an diversen Dächern von Privathäusern und Gewerbebauten.

Und auch wenn’s jetzt gerade etwas ruhiger erscheint: Es ist die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Vor allem morgen soll’s noch mal richtig heftig werden.


Kommentare sind geschlossen.