Anzeige
Anzeige

Eine Warener Kita im Glück: Weiterer Arbeitseinsatz in der Fontanestraße

21. August 2019

Katharina Boese-Schönhof sollte ganz dringend Lotto spielen. Die Chefin der Warener Kita „Tannenwald“ hat in den vergangenen Wochen und Monaten nämlich das erlebt, was man wohl ohne Übertreibung den Gewinn des Super-Jackpots nennen kann. Erst vor kurzem werkelten auf dem Gelände ihrer Kita in der Fontanestraße rund 60 Mitarbeiter von Smurfit Kappa aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (WsM berichtete), und in wenigen Tagen rücken wieder freiwillige Helfer an – dieses Mal mehr als 40 junge Leute, die beim Azubi-Camp von Bauking/Hagebau mitmachen und ebenfalls noch viele Ideen für die Kita und die Außenanlage mitbringen.

„Unsere Auszubildenden lernen Einzelhandelskaufmann und sollen sich nicht nur das theoretische Wissen aneignen. Und da gab es dann irgendwann die Idee, sie in der Praxis mit den von uns angebotenen Produkten zu schulen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun“, erklärt Angelika Netten, bei der Bauking AG im Ausbildungswesen beschäftigt.
So haben die Azubis in den vergangenen Jahren an verschiedenen Einrichtungen Deutschlands wie Kitas und Schulen viel Neues gebaut und Altes repariert. „Das Unternehmen stellt das Material und schickt natürlich fachmännische Unterstützung mit. Die jungen Leute setzen ihre Projekte dann innerhalb von zwei Tagen um“, berichtet Angelika Netten.

Und warum jetzt die Kita „Tannenwald“? „Der Warener Hagebaumarkt zählt zu unseren Leuchttürmen und wollte gerne auch einmal ein Azubi-Camp ausrichten. Wir haben dann nach einer privaten Einrichtung gesucht und sind auf diese Kindertagesstätte gestoßen“, so die Ausbildungs-Expertin. Dass Smurfit Kappa in diesem Jahr schon mit vielen Helfern in der Fontanestraße angerückt ist, habe man zur Zeit der Planung nicht gewusst, störe aber auch nicht.

Die gut 40 jungen Frauen und Männer werden am 3. und 4. September auf dem Gelände der Kita unter anderem zwei Spielhütten bauen neue Spielgeräte installieren, Hochbeete für Kräuter bauen, andere Spielgeräte wieder in Schuss bringen und sich am Haus um den Sockel kümmern, der nicht mehr so ganz in Ordnung ist.

Am Ende des Projektes gibt es zum einen ein Fest auf dem Gelände der Einrichtung mit den Helfern und Eltern, zum anderen wollen die Hagebaumitarbeiter um Betriebsleiter Sebastian Hartwig aber auch mit allen Müritzern feiern, und zwar am 5. September von 10 bis 17 Uhr mit vielen Aktionen am Markt.

„Ich bin natürlich richtig froh, dass wir erneut in den Genuss eines gemeinnützigen Projektes kommen und die Auszubildenden des Hagebaumarktes bei uns arbeiten“, sagt Katharina Boese-Schönhof, in deren Einrichtung derzeit 27 Mädchen und Jungen betreut werden.

Noch nicht ganz fertig ist der während des Einsatzes der Smurfit-Kappa-Leute begonnene Ausbau des Dachgeschosses. Aber auch hier zeigt sich die Chefin zuversichtlich, dass die Kinder ihr neues Reich mit Snoezel-Raum bald in Beschlag nehmen können.

Übrigens: Die Hagebau-Azubis sind in der Jugendherberge am Fuße des Nesselberges untergebracht und werden dort nicht nur schlafen, sondern ebenfalls Hand anlegen: Der dortige Pavillon bekommt ein neues Dach und wird gestrichen.

Foto unten: Letzte Absprachen für den Einsatz der mehr als 40 Hagebau-Azubis: Kita-Chefin Katharina Boese-Schönhof, Warens Hagebau-Betriebsleiter Sebastian Hartwig, Rainer Frede als Regionaler Verkaufsleiter Hagebau und Ausbildungsexpertin Angelika Netten.


Eine Antwort zu “Eine Warener Kita im Glück: Weiterer Arbeitseinsatz in der Fontanestraße”

  1. K.A. sagt:

    Katharina gibt Alles für die Kinder. Schön, wenn sie dabei tatkräftige Unterstützung bekommt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*