Anzeige
Anzeige

Einzigartiges Gastspiel in der Konzertkirche Neubrandenburg

26. September 2019

Der junge rumänische Star-Tenor Stefan Pop und das Neue Siebenbürgische Orchester gastieren am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit in der Konzertkirche Neubrandenburg. Das Konzert geht auf eine Einladung vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte an den rumänischen Partnerkreis Bistriţa-Năsăud zurück. „Ich freue mich sehr, dass unsere Partner aus Siebenbürgen für uns dieses einzigartige Erlebnis möglich gemacht haben“, sagt Landrat Heiko Kärger. „Denn mit Stefan Pop kommt damit einer der großen Tenöre unserer Zeit erstmalig in unseren Landkreis. Das sollten Musikliebhaber sich nicht entgehen lassen“, so der Landrat.

Am 2. Oktober wird Romeo Rîmbu dirigieren, der schon mehr als tausend Aufführungen weltweit leitete. Das „Neue Siebenbürgische Orchester“ wird klassische und traditionelle, folkloristische Instrumentalmusik sowie berühmte Opernarien spielen.

„Für mich ist dieses Gastspiel eine ganz besondere Würdigung unserer seit zwei Jahren bestehenden und wachsenden Partnerschaft mit Bistriţa-Năsăud“, betont Landrat Heiko Kärger. Neben regelmäßigen Austauschen in verschiedenen Bereichen habe sich die Verbindung vor allem im internationalen Schüleraustausch des jährlichen Jugendfeuerwehrcamps des Landkreises und in der Zusammenarbeit der Musikschulen etabliert.

Das Konzert beginnt am Mittwoch, den 2. Oktober, um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Es sind noch einige Eintrittskarten für 8 Euro beim Ticketservice des Veranstaltungszentrums Neubrandenburg, Marktplatz 1, erhältlich.


Kommentare sind geschlossen.