Elternentlastung für Kita und Kindertagespflege tritt in Kraft

29. Dezember 2017

Zum 1. Januar 2018 werden die Elternbeiträge für die Krippe und den Kindergarten mit Ausnahme des bereits gesenkten Vorschuljahres über einen direkten Zuschuss des Landes um bis zu 50 Euro pro Monat reduziert. Das gilt auch für Eltern, deren Kinder bei einer Tagespflegeperson betreut werden.

„Das bedeutet nach 2012 eine weitere Beitragsentlastung des Landes für junge Familien“, verdeutlicht Sozialministerin Stefanie Drese. „Die Landesregierung hält Wort und setzt damit eines ihrer wichtigsten politischen Vorhaben aus der Koalitionsvereinbarung in die Tat um. So beträgt zum Beispiel der Landeszuschuss zur Reduzierung des Elternbeitrags für den Krippenbereich nunmehr 150 Euro monatlich“, so Drese.

Für die Eltern von Kindern in Kita und Tagespflege ist die Beitragsentlastung völlig unbürokratisch. Sie müssen keinen Antrag stellen, sondern erhalten automatisch einfach eine Abrechnung mit den durch das Land reduzierten Elternbeiträgen. Wenn es im Einzelfall zu einer verzögerten Berücksichtigung des Entlastungsbeitrages kommen sollte, erfolgt selbstverständlich eine rückwirkende Verrechnung.

Drese: „Auf unserem Weg, Familien im Land zu unterstützen und sie von Kosten zu entlasten, werden wir weitergehen. So kommt im Januar 2019 die Geschwisterkind-Entlastung. Für das zweite Kind in der Kindertagesförderung wird dann der Elternbeitrag halbiert, für das dritte und alle weiteren Geschwisterkinder besteht Elternbeitragsfreiheit. Ziel der Landesregierung ist die für Eltern kostenfreie Kindertagesbetreuung. Daran arbeiten wir.“


5 Antworten zu “Elternentlastung für Kita und Kindertagespflege tritt in Kraft”

  1. Lehmann Hartmut sagt:

    Es ist doch makaber hier Entlastung der Eltern und kleine Kitaeinrichtungen werden in den Dörfern geschlossen ohne Rücksicht hier stehen die Eltern vor einem nichts

  2. Mario sagt:

    Hab gerade mal Beiträge geprüft:
    jetziger Beitrag Ganztag: 162,28 EUR
    zukünftiger Beitrag Ganztag: 112,28 EUR

    jetziger Beitrag Teilzeit: 139,31 EUR
    zukünftiger Beitrag Teilzeit: 109,31 EUR (statz 50 gibt es für Teilzeit nur 30 EUR Entlastung, Quelle Sozialministerium).

    Wo bitte schön ist hier die Gerechtigkeit??!!!!

  3. Cindy sagt:

    Wir haben die geplante Erhöhung durch die Kita auch schon bekommen.
    Das heisst für den Kindergartenplatz ca 30 Euro mehr und Krippe 57 Euro.
    Also nix mit Entlastung. Ich hoffe das kommt auch bei der Landesregierung an.
    Liebe Grüsse an Frau Dress das ging voll nach hinten los.

  4. Mario sagt:

    @Cindy
    Es war absehbar, dass die Erhöhung der Zuschüsse durch viele Träger ausgenutzt wird, um die Beiträge ebenfalls anzupassen. Die Kosten steigen nunmal auch, allein durch Anpassung der Erziehergehälter, welche dringend notwendig ist. Aber das ist noch ein anderes Thema.
    Wir selbst haben noch keine Mitteilung bekommen, mal sehen ob das so bleibt. Vielleicht können andere Eltern hier mal berichten. Mir ist eben die benannte Rechnung aufgefallen. Warum zahle ich ab dem neuen Jahr genausoviel für eine 30-Stunden-Betreuung wie für eine 50-Stunden-Betreuung? Dies ist einfach ungerecht.

  5. Cindy sagt:

    @ Mario
    Stimmt das ist ein anderes Thema und ich bin auch dafür das die Erzieher ordentlich bezahlt werden. Aber dann soll doch bitte niemand von Entlastung der Eltern sprechen.