Anzeige
Anzeige

Erinnerung an einen besonderen Besuch

16. Mai 2014

Mit einer Gedenktafel und einer Ausstellung erinnert Waren ab heute an einen besonderen Besuch aus Russland vor 91 Jahren. Eine Berliner Theaterwissenschaftlerin hatte anhand von Briefen entdeckt, dass das Ensemble des Moskauer Künstlertheaters im Sommer 1923 zwei Monate an der Müritz lebte und probte. Leiter war der noch heute international bekannte Theaterreformer Konstantin Stanislawski (1863-1938).
Die Ausstellung wird um 15 Uhr im Rathaussaal eröffnet, anschließend soll die Gedenktafel am Seehotel Ecktannen enthüllt werden.
Der Abend endet mit einer Lesung von Ursula Karusseit und Günter Junghans im Seehotel Ecktannen aus dem Stück von Anna Habeck: „Ein Augenblick ist mein gewesen“ (nach dem Briefwechsel von Olga Knipper und Anton Tschechow).


Kommentare sind geschlossen.