Anzeige
Anzeige

Erinnerung an verstorbene Kinder und Geschwister

8. Dezember 2019

Heute ist nicht nur zweiter Advent, sondern auch Weltgedenktag für verstorbene Kinder und Geschwister – “Worldwide Candle Lighting”.  Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es deshalb einige Gedenkveranstaltungen. “Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die ganze Welt um 19 Uhr brennende Kerzen in die Fenster.
Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle 24 Stunden die ganze Welt umringt”, heißt es vom Bundesverband Verwaister Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland, der die Aktion ins Leben rief.
Die Idee dahinter: Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass die Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt. Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen zum anderen.
Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es anlässlich des Gedenktages Gottesdienste. In der St. Johanniskirche in Neubrandenburg beginnt um 17 Uhr ein Gottesdienst, der unter anderem von der Krankenhausseelsorge Neubrandenburg und Menschen aus dem ambulanten Hospizdienst gestaltet wird.
Und ab 19 Uhr werden auch hier bei uns an der Müritz Kerzen in Fenstern an diejenigen erinnern, die viel zu früh storben sind……


Kommentare sind geschlossen.