Anzeige
Anzeige

Erstes Konzert in der renovierten Georgenkirche

20. September 2016

Am Sonnabend, 1. Oktober, findet um 17 Uhr das erste Konzert in der renovierten Georgenkirche in Waren mit Susanne Wild (Mezzosopran) und Kantorin Christiane Drese (Orgel) statt. Nach vier Jahren Innenrenovierungszeit erstrahlt die Georgenkirche in neuem Glanz.  Am 11. September wurde sie in einem Festgottesdienst mit der Bachkantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ wieder in Betrieb genommen.

Am 1. Oktober werden Susanne Wild und Christiane Drese den neuen Innenraum mit festlich-freudigen und zärtlich-sanften Tönen füllen und seinen Besuchern Raum zum Besinnen auf das, was uns im Leben antreibt und was uns trägt, geben.

In ihrem Programm knüpfen sie mit Ausschnitten aus der Kantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ an den Auftakt in der Georgenkirche an. Vom Tonmeister Bach erklingen außerdem Lieder aus Schemelli´s Gesangbuch und das großartige Orgelwerk Präludium und Fuge in Es-Dur. Crossover heißt es sowohl bei Charles Gounod, der Bachs erstes Präludium aus dem Wohltemperierten Klavier zur Grundlage seines „Ave Marias“ nimmt, als auch bei Marcel Dupré, der einen alten Marienhymnus in ein spätromantisch-französisches Orgelgewand kleidet.

Von ergreifender Schlichtheit sind die Psalm-Vertonungen der „Biblische Lieder“ von Antonín Dvořák. Ausdrucksstark wird mit Georges Bizet am Ende die Bitte laut: “Dona nobis pacem”.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.


Kommentare sind geschlossen.