Anzeige
Anzeige

Ex-Bundespräsident interessiert sich für Geschichte Warens

24. Oktober 2019

Da hat sich der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck aber eine schöne Unterkunft gesucht: Nach seinem Besuch im Müritzeum zum 20. Geburtstag der RAA übernachtete der 79-Jährige in den Warener HOF-SUITEN von Silke und Jan Granzow direkt in der Warener Altstadt. Der berühmte Gast ist aber nicht einfach nur auf sein Zimmer verschwunden, sondern hat sich Zeit genommen und sich die Geschichte des Hauses vom Inhaber erklären lassen. Und da gab es einiges zu hören.

Denn die Suiten erzählen allesamt eine eigene Geschichte. Sie tragen die Namen von Warener Originalen aus der Zeit um 1900, von Handwerksmeistern, Bauern, Kaufleuten und speziellen Orten. Neben dem Namen finden sich in den Zimmern an den Wänden auch Abbildungen des Alten Warens.

“Herr Gauck war sehr interessiert und begeistert von unserem Haus. Kein Schnick Schnack, aber mit viel Liebe zum Detail, so seine Einschätzung. Er möchte gerne wieder kommen und Waren noch besser kennenlernen, denn auch die Stadt gefällt ihm sehr gut”, berichtet Jan Granzow.

Die HOF-SUITEN in der Großen Wasserstraße empfangen seit eineinhalb Jahren als familiengeführtes Haus Gäste aus ganz Deutschland und dem Ausland und begeistern die Besucher. Davon zeugen mehr als 800 Bewertungen in nur eineinhalb Jahren – in Mecklenburg-Vorpommern gibt es kein ähnliches Haus mit so vielen Bewertungen und einer so guten Quote.

Dieses Video gibt einen Einblick in die HOF SUITEN:


Kommentare sind geschlossen.