Anzeige
Anzeige

Fontane-Ausstellung und eine besondere Lesung

6. Oktober 2019

Am 9. Oktober dreht sich im Stadtgeschichtlichen Museum Waren alles um Theodor Fontane. Um 17 Uhr eröffnet die Ausstellung „Fontane im Postkarten Format, anschließend stellt der Autor Roland Lampe sein Buch Fontane allerorten“ vor.

Das Stadtgeschichtliche Museum zeigt aus Anlass der aktuellen Fontane-Jubiläen – im September 2018 jährte sich sein Todestag zum 120. Mal und im Dezember diesen Jahres jährt sich sein Geburstag zum 200. Mal – eine Ausstellung von Hajo Steinicke aus Altenhof bei Joachimsthal. Der Sammler hat in intensiver Recherche die nach seiner Aussage „weltweit größte Ausstellung im Postkarten-Format“ mit Porträts Theodor Fontanes zusammengestellt.

Insgesamt 300 Bilder von und über den Dichter sind zu bestaunen. Illustrationen, Kunststiche, Grafiken und andere Darstellungen werden präsentiert. Sie zeigen Fontane als jungen Mann bis ins hohe Alter und sind gleichzeitig eine Art Reise durch die Kunst- und Grafikgeschichte.

Im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung (ca. 18:30 Uhr) liest Roland Lampe aus seinem Buch „Fontane allerorten“. Der Berliner Autor hat recherchiert, wer und was sich alles nach Fontane benannt hat. Zutage getreten ist Erstaunliches, das auch viel über unser Hier und Heute aussagt. Kein nüchterner Vortrag wird erwartet, sondern eine Lesung, mit der Roland Lampe seine Freude und sein Interesse an Fontane mit dem Publikum teilen möchte.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*