Anzeige
Anzeige

Franz Poppe zeichnet Katzenfreundin aus

11. Mai 2014

KonstantinundMarthaIn diesem Jahr war Franz Poppe`s Mail an Petrus besonders hilfreich – die Vernissage zur Eröffnung der Saison im Skulpturengarten am Blauen Müritzwasserhaus in Waren wurde nicht mit Regengüssen bedacht. So konnten sich Freunde und treue Liebhaber des Gartens wieder an den aus dem üppigen Grün wachsenden Skulpturen von Franz Poppe erfreuen und ihre Seelen baumeln lassen.

In der familiären Atmosphäre gab es Zeit für Gespräche – man sieht sich endlich mal wieder – und alle langten reichlich am Kuchenbuffet zu, das Tierschützer der Region mit selbstgebackenen,   fast preiswürdigen Spezialitäten gedeckt hatten. Und das alles für einen tierisch guten Zweck, denn der Erlös dieses Nachmittags wird ausschließlich für eine in Not geratene Frau mit ihren drei Kindern und den elf Tieren der Familie verwendet. Kastration, Entwurmung, Haut- und Fellbehandlung. Alles Notwendige für die Vierbeiner. Nach dieser Hilfe wollen die Menschen wieder Verantwortung für ihre Tiere übernehmen.

Tradition der Vernissage Vernissagebesucherist seit 2009 auch die Vergabe des Tierschutzpreises, der von Franz Poppe gestiftet und jährlich an einen ehrenamtlich, in besonderem Maße für Tiere der Region Engagierten übergeben wird. 2014 hat ihn die Warenerin Elfriede Mau bekommen, für die so eine Ehrung schon lange überfällig ist. Überrascht und ein wenig fassungslos hält sie die rote Katze in den Armen. Ihr Kommentar „Das ist die erste Katze von Franz Poppe, die ich mir nicht selbst gekauft habe“.
In der Laudatio, die die langjährige Mitstreiterin Bettina Priwitzer hielt, heißt es: „Mit dem Tierschutzpreis 2014 für ehrenamtliches Engagement ehren wir heute eine Frau, die seit über zwanzig Jahren in Sachen Katzen unterwegs ist – Elfriede Mau. Von Beginn an in der ihr eigenen Art: ruhig, beharrlich und zuverlässig. Täglich versorgt sie frei lebende Katzen an mehreren Futterplätzen. Fällt von den ehrenamtlichen Helfern jemand aus, springt sie ein. Ohne sie, das können wir so sagen, würden wir manches Mal ziemlich alt aussehen.
Wer sich mit einem Katzenproblem an sie wendet, bekommt Hilfe. Deshalb hat sie privat auch immer eine Katze mehr, als sie eigentlich haben wollte. Einfangaktionen in mehreren Orten außerhalb Warens hat Frau Mau durch ihre Geduld und ihr Durchhaltevermögen immer zum erfolgreichen Abschluss geführt und damit viel Katzenelend verhindert.
Beim Sammeln von Spenden für die Kastrationen war sie aktiv und spendabel dabei. Ihr Auto wurde jeweils für Wochen eine „rollende Katzenfalle“.
Elfriede Mau ist ein großer Katzen-Fan. Ihr Respekt aber gilt allen Tieren, egal ob gefiedert oder Fellnase. Deshalb sieht man sie nicht nur an den Futterplätzen, sondern auch auf Demonstrationen gegen Massentierhaltung.
Bei all ihren Aktivitäten  bleibt sie gern im Hintergrund. “.

Die Geehrte wurde KarolinaSeltmannin diesem Jahr in einem besonderen musikalischen Rahmen gewürdigt. Die Warener Schülerin Karolina Seltmann, die seit ihrem fünften Lebensjahr Violine spielt, brachte ihr mit zwei Stücken ein Ständchen. Karolina ist heute mit ihrer Viola, der kleinen Bratsche, Mitglied des Streichorchesters der Warener Musikschule.

Wer mehr über den Garten am Blauen Müritzwasserhaus erfahren will, ist bis Oktober herzlich willkommen. Zu sehen sind auch Arbeiter anderer Kunsthandwerker der Region.
Der private Garten ist immer geöffnet, wenn im Hause Poppe jemand anwesend ist. Besucher, die einen längeren Weg haben, sollten vorher Kontakt aufnehmen.

www.poppe-keramik.de
poppe-keramik@web.de
Tel. 03991/125480

Text: Sigrid Mielke, Fotos: Norbert Bluhm

TierschutzpreisMau


Kommentare sind geschlossen.