Anzeige
Anzeige

Frauenpower im Müritzstadion

1. Juli 2014

Pro7Bei bestem Fußballwetter fand am vergangenen Wochenende der 1. Provinzial- Cup für Frauenmannschaften statt. Der SV Waren 09 hatte Mannschaften aus Berlin, Brandenburg, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern eingeladen und (fast) alle kamen.

“Wir träumen schon lange von diesem Turnier und hatten uns vorgenommen, zum Ausklang der Saison gegen Mannschaften zu spielen, auf die wir nicht im Punktspielbetrieb treffen“, so Waren-09-Frauentrainer Heiko Kühne.

Pünktlich um 09:30 Uhr Pro10fiel der letzte Regen und damit konnte die Eröffnung durch Warens Bürgermeister Norbert Möller und den Vereinsvorsitzenden Fred Bethke schon bei trockenem Wetter erfolgen. Für gute Stimmung gleich zu Turnierbeginn sorgte bei Aktiven und Zuschauern die Zumba- Truppe von Fun Aktiv.

Danach zeigten alle Mannschaften in den Vorrunden- und Platzierungsspielen gute Leistungen und stellten unter Beweis, dass Frauen mit dem runden Leder bestens umzugehen wissen. Die zahlreich erschienen Zuschauer boten eine ansprechende Kulisse und ihnen wurde auch nicht langweilig.

Bereits vor der Pause Pro4zwischen Vorrunde und Platzierungsspielen waren die 600 Lose der gut „bestückten“ Tombola ausverkauft. Der Hauptpreis der Tombola, ein Flachbildfernseher steht nun in einem Neustrelitzer Wohnzimmer.

In der Mittagspause zeigten die jüngsten Fußballerinen des SV Waren 09 ihr Können. Die erst im Oktober letzten Jahres neu formierte Mannschaft spielte mit großer Begeisterung und viel Einsatz, musste sich aber den Mädchen vom SFV Nossentiner Hütte mit 1:5 geschlagen geben. Die D- und E- Juniorinnen des Vereins spielen in der kommenden Saison in der E- Jugend- Kreisliga mit den Jungen zusammen. Verstärkung für unsere jüngsten Damen ist jederzeit herzlich willkommen.

Zum folgenden Prominentenspiel traf dann eine Auswahlmannschaft des Hauptsponsors der Veranstaltung, der Provinzial-Versicherung auf das Team der Müritz-Saga mit Regisseur Nils Düwell an der Spitze. Hier konnte sich die schauspielerische Qualität der Müritz-Saga dann doch nicht gegen die jugendliche Frische der Provinzial- Kicker durchsetzen; die Provinzial setzte sich knapp mit 8:3 gegen das mit einigen Frauen des Gastgebers verstärkte Müritz- Saga–Team durch. In diesem Spiel zeigte auch Provinzial- Mannschaftskapitän Uwe Wagner seine fußballerischen Qualitäten und erzielte das 1:0 für die Provinzial.

Wir werden sehen,Pro12 ob die Provinzial- Fußballer der Aufforderung, eine Szene der Müritz- Saga nachzuspielen folgen werden.

Nach dieser willkommenen Unterbrechung ging es mit den beiden Halbfinalspielen weiter, in denen sich der SV Waren 09 (2:0 gegen ESV Lok Neustrelitz) und der SV Hammer (1:0 gegen FK Hansa Wittstock) durchsetzten.

Die folgenden Platzierungsspiele ergaben dann die nachstehende Reihenfolge:
3. Platz            FK Hansa Rostock
4. Platz            ESV Lok Neustrelitz
5. Platz            FSV Borgsdorf
6. Platz            FC Eintracht Strasburg
7. Platz            SV Waren 09, 2. Mannschaft
8. Platz            SV Fürstenberg
9. Platz            TSV Wandsetal Hamburg
10. Platz          Häsener SV

Pro1Das Finale gewannen die Frauen des SV Waren 09 nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit dann im Neunmeter- Schießen.
Hier gebührt aber den Frauen des FSV Hammer ein besonderes Kompliment, die – in Unterzahl spielend– wie die Löwinnen kämpften, sogar mit 1:0 in Führung gingen und im Neunmeter- Schießen dann knapp scheiterten. Eine wirklich bemerkenswerte Leistung!

Als beste Torfrau des Turniers wurde durch die Stadtpräsidentin Heidemarie Engelking Heike Wolff vom ESV Lok Neustrelitz ausgezeichnet, beste Spielerin wurde Anke Schädlich vom SV Waren 09, die meisten Tore erzielte Lisa Barner (ebenfalls SV Waren 09).

Ein herzliches Dankeschön Pro5für Vorbereitung, Durchführung und Unterstützung gilt dem Hauptsponsor, Uwe Wagner und der Provizial- Versicherung, Gerd-Rainer Evert, der nicht nur als Stadionsprecher einen großartigen Job machte, dem Trainerteam des SV Waren 09, Heiko Kühne und Mirko Ott, der Turnierleitung um Anne Krenzel und Mandy Fähling, dem „Tombola Team“ um Jördis Klut und Katja Glamann, Ole Steindorf- Sabath für die tollen Mannschaftsfotos, dem Team von Müritz- Catering für die gastronomische Versorgung, den Zumba- Tänzerinnen von FunAktiv, den Schiedsrichtern, dem Team der Müritz- Saga, das die Proben zum neuen Stück unterbrochen hat, allen Firmen, die sich gern und großzügig an der Tombola beteiligt haben. 

Und natürlich Danke den teilnehmenden Mannschaften fürs Antreten, faire und interessante Spiele und alle sachdienlichen Hinweise.

Text und Fotos: Martin Wiechers

Pro13


Kommentare sind geschlossen.