Anzeige
Anzeige

Fusion in Lärz: Polizei durchleuchtet sogar Brote

7. Juli 2016

Nach mehr als einer Woche Fusion – es sollen immer noch nicht alle abgereist sein – zieht die Polizei Bilanz. Und darin spielen auch 250 Brote eine Rolle.

  • D1191 Mal wurden Verfahren wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet, davon 1 Strafanzeige und 190 Ordnungswidrigkeitenanzeigen
  • 3 Mal fuhren Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol
  • Insgesamt 269 Mal wurde der Besitz von Betäubungsmitteln angezeigt
  • 175 Ausländer waren Tatverdächtige bzw. Betroffene der Anzeigen
  • 191 Blutproben wurden entnommen
  • 47 Personen wurden im Rahmen ihrer Verfahren erkennungsdienstlich behandelt
  • 66 Mal wurden Sicherstellungen, hauptsächlich von Betäubungsmitteln, durchgeführt
  • darüber hinaus wurden 10 weitere Straftaten u.a. wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen

Eine Kuriosität am Rande: In der Kontrollstelle Vipperower Heide wurde auch ein Zulieferer für die Fusion mit 250 ausgebackenen Broten an Bord unter die Lupe genommen.
Die Brote wurden im Röntgenmobil gescannt und waren „sauber“, der Fahrer allerdings nicht. Er hatte Betäubungsmittel im Blut und durfte nicht weiter fahren.
Die Brote mussten stehenbleiben, wurden aber später abgeholt – vollzählig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*