Anzeige
Anzeige

Gedächtniskünstler vom Schloss Torgelow bei „Klein gegen Groß“

22. April 2015

Uwe Ochsenknecht (l) und Heiner LauterbachZwei Schüler des Internats Schloss Torgelow treten am kommenden Sonnabend in der TV-Show „Klein gegen Groß“ an und fordern die bekannten Schauspieler Uwe Ochsenknecht sowie Heiner Lauterbach heraus.

Zum 150. Geburtstag von Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ präsentieren Max und Loris vom Schloss Torgelow ihr Können. Anhand eines kleinen Bildausschnittes aus dem Buch „Max und Moritz“ können die beiden Unterstufen-Schüler die dazugehörigen Reime wiedergeben.
Keine einfache Aufgabe, da sie mehr als 900 Bildausschnitte und mehrere hundert Textzeilen kennen müssen. Ihre prominenten Gegner Uwe Ochsenknecht und Heiner Lauterbach sind als Schauspieler harte Gegner, die große Erfahrung im Lernen von Texten haben.

Lau1Gedächtnistrainer Steffen Bütow, ehemaliger deutscher Vizegedächtnismeister, der schon verschiedene Schüler für Shows wie „Klein gegen Groß“, „Wetten dass?!“ oder „Deutschlands Superhirn“ trainiert hat, ist zuversichtlich: „Max und Loris haben die Texte fleißig gelernt und werden zeigen, dass sie die Herausforderung meistern werden.“ Tatsächlich konnten die Torgelower Superhirne bisher stets ihre Aufgaben souverän meistern.

In der Vorbereitungsphase erhielten Max und Loris Besuch von „Klein gegen Groß“-Moderator Kai Pflaume, der einen ganzen Tag mit ihnen im Internat Schoss Torgelow verbrachte. Wie der Tag verlief, wird ebenfalls in der Show am Sonnabend gezeigt.

Soviel sei vorab schon einmal verraten: Max und Loris haben ihren berühmten Namensvettern alle Ehre gemacht und hielten den einen und anderen Streich für Kai Pflaume bereit. Aber auch Kai Pflaume war für eine dicke Überraschung gut. Doch mehr soll nicht erzählt werden, damit die Spannung bis zur Sendung am Sonnabend bleibt. Dann heißt es ab 20.15 Uhr im Ersten: „Klein gegen Gross – auf los geht’s los!“

Ach, das war ein lustig Ding, wie es Max und Loris ging.

Lau2


Kommentare sind geschlossen.