Anzeige
Anzeige

Gefährliche Situation an der Kuhtränke

24. Juli 2014

Wie uns Augenzeugen berichtet haben, wäre an der Warener Kuhtränke gestern beinahe eine Frau ertrunken. Die Dame mittleren Alters war wohl schon ziemlich weit ‚rausgeschwommen, als sie entkräftet um Hilfe rief.Andere Gäste der unbewachten Badestelle eilten ihr sofort zur Hilfe und konnte sie sicher an Land bringen. Wie die Frau später erklärte, hätte plötzlich ein Krampf ihren ganzen Körper erfasst und dafür gesorgt, dass sie sich nicht mehr bewegen konnte. Auch wenn wir hier nicht an der Ostsee mit den gefährlichen Strömungen sind, bitten wir doch alle Einheimischen und Urlauber, beim Baden zum einen auf sich selbst aufzupassen, aber auch auf andere Schwimmer, die vielleicht Hilfe brauchen.
Hut ab vor den Badenden, die gestern vielleicht Schlimmeres verhindert haben!


Kommentare sind geschlossen.