Anzeige
Anzeige

Gegen den Trend: Stadtwerke Neubrandenburg senken Strompreis

16. November 2020

Während die Kunden der Warener Stadtwerke derzeit die Mitteilung erhalten, dass sie ab Januar mehr für Strom und Gas ausgeben müssen (WsM berichtete), können sich die Kunden der Neubrandenburger Stadtwerke freuen: Das Unternehmen geht gegen den Trend. Für Stromkunden im neu.sw Netz sinken die Preise 2021.  Der verbrauchsabhängige Arbeitspreis wird ab dem 1. Januar 2021 um 0,5 ct/kWh (brutto) gesenkt. Der Grundpreis bleibt stabil. Durch die gesunkenen Umlagen sowie einen vergleichsweise günstigen Einkaufspreis sei es möglich, die steigenden Netzentgelte auszugleichen und die Strompreis-Senkung an die Kunden weiterzugeben.

Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt im Eigenheim mit einem Jahresverbrauch von 4 000 Kilowattstunden im Jahr ergibt sich eine Ersparnis von 20 Euro. Ein Zwei-Personen-Haushalt im Mehrfamilienhaus mit einem Durchschnittsverbrauch von 2 000 Kilowattstunden im Jahr zahlt 10 Euro weniger.

„Wir kaufen immer ein Jahr im Voraus. In diesem Jahr sind die Kosten für Strom tatsächlich deutlich gefallen. Wir konnten also für 2021 vergleichsweise günstig Strom einkaufen. Außerdem sinkt die EEG-Umlage für den Ausbau Erneuerbarer Energien für 2021. Die Maßnahme ist Teil des Corona-Konjunkturpakets. Alle diese Senkungen geben wir natürlich weiter. Wir freuen uns sehr, dass der Strompreis damit nun sinken wird“, sagt Prokurist und Verkaufsleiter Sören Schmidt.

Gute Nachrichten gibt es auch für Gas- und Trinkwasserkunden von neu.sw. Trotz der vom Bund neu eingeführten CO2-Steuer ändert sich der Gaspreis nicht. Die Trinkwasserpreise bleiben ebenfalls stabil.


3 Antworten zu “Gegen den Trend: Stadtwerke Neubrandenburg senken Strompreis”

  1. Calis sagt:

    Und warum kann die Stadtwerke Waren es nicht???

  2. Calis sagt:

    Warum kann die Stadtwerke Waren es nicht??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*