Anzeige
Anzeige

Geld-Verstecker meldet sich bei der Polizei

10. Juli 2015

Die Geschichte um die 200 000 Euro, die in einem Mirower Baum lagen, wird immer spannender. Wie uns Ostseewelle-Reporter Alexander Stuth gerade berichtete, hat sich bei der Polizei inzwischen ein Mann gemeldet und erklärt, dass es sich um sein Geld handelt. Das habe er vor seiner Noch-Ehefrau verstecken wollen.
Die Tasche mit dem Geld lag ein einem Abflussrohr, ein Deckel scheint sich allerdings verabschiedet zu haben, so dass es in Mirow Geldscheine regnete.
Bei dem Mann soll es sich um einen Unternehmer aus dem Ort handeln. Das Mysteriöse: In der vergangenen Nacht ist in Mirow ein Einfamilienhaus abgebrannt. Dabei soll es sich um das Haus des Mannes handeln, der die 200 000 Euro im Baum versteckt hat.
Übrigens: Wer Lust hat, kann heute Abend über diesen Fall auch mit Ostseewelle-Reporter Alexander Stuth persönlich plaudern: Er heizt den Warenern und Gästen nämlich auf der großen Müritzfest-Bühne ein.


Kommentare sind geschlossen.