Anzeige
Anzeige

Gerüchte noch und nöcher

28. August 2015

Seit der NDR bekannt gemacht hat, dass es Bestrebungen gibt, das seit Jahresanfang leer stehende Müritz-Hotel in Klink unter Denkmalschutz zu stellen, sind den Spekulationen Tür und Tor geöffnet. An erster Stelle natürlich: Da will man bestimmt Flüchtlinge unterbringen. Und: „Wenn das erst mal unter Denkmalschutz steht, kann man es nicht mehr abreißen.“

Beides falsch, meint zumindest ein Sprecher der Avila-Gruppe als Eigentümer: Erstens habe man das Haus nicht als Flüchtlingsunterkunft angeboten, und zweitens bedeute der Denkmalschutz-Status noch lange nicht, dass dieser Klotz für immer und ewig stehen bleiben müsse.

Damit mag er sogar recht haben. Denn, zur Erinnerung: Auch der Warener „Müritzring“, gebaut in den 70er, also gar nicht mal so alt, aber überaus beliebt, stand wegen seiner außergewöhnlichen Architektur unter Denkmalschutz. Abgerissen wurde er trotzdem.

Klink_6620


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*